Ein sehr schönes Gedicht zur Weihnachtszeit

(wS/red) Kreuztal 01.12.2019Weihnachten

Weihnacht`

Leise, still und über Nacht,
über`s Haus und über`s Feld,
zieht sich eine weiße Pracht,
verändert völlig uns`re Welt.

Der Winter ist ganz plötzlich da,
verbirgt das Grün an uns`ren Bäumen,
die Kinder finden`s wunderbar,
Schneehügel jetzt die Straßen säumen.

Glitzernd Schneekristalle fallen,
wie Diamanten schimmern,
ganz nah` ein Vogelruf tut hallen,
im Nest unter`m Dach ein leises Wimmern.

Der Igel hält jetzt Winterschlaf,
die meisten Tiere sind im Stalle,
im Stroh, da räkelt sich ein Schaf,
der Fuchs bleibt fern, er riecht die Falle.

Kräuselnd zieht durch diese Luft,
der Qualm vom Schornstein droben,
wohlig riecht`s, ein süßer Duft,
Gebäckgeruch zieht durch die Tür nach oben.

Die Weihnacht` naht mit schnellem Schritt,
ein jeder fühlt`s tief innen drin,
den einen nimmt das sichtlich mit,
Verdrängtes kommt ihm in den Sinn.

(Peter Trojak)


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier