Siegen-Wittgenstein: Fortbildungskalender Ehrenamtservice

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 17.01.2020 | Weiterbildungsoffensive des Kreises für ehrenamtlich Aktive

Sechs neue Angebote im Fortbildungskalender des Ehrenamtservices 2020

Mit einem völlig überarbeiten Fortbildungsprogramm startet der Kreis Siegen-Wittgenstein in diesem Jahr eine Initiative zur Unterstützung ehrenamtlich Aktiver. Das neue Aus- und Weiterbildungsprogramm umfasst 30 Vorträge, Workshops und Seminare, alleine sechs werden zum allerersten Mal angeboten.

„Gerade im letzten Jahr hat sich gezeigt, dass viele ehrenamtlich Aktive Unterstützung bei ihrer Arbeit wünschen und ganz dringend danach fragen“, hat Landrat Andreas Müller festgestellt: „Denn gerade wenn man z.B. in einem Vorstand eines Vereines eine Aufgabe übernimmt, trägt man viel Verantwortung. Um der gerecht werden zu können, wollen wir den Frauen und Männern, die sich in ihrer Freizeit für uns alle engagieren, das bestmögliche Wissen als Rüstzeug zur Verfügung stellen“, so Müller: „Damit möchte ich auch die große Wertschätzung deutlich machen, die ich allen in unseren Vereinen Aktiven entgegenbringe! Ohne sie wäre das Leben in unseren Städten und Gemeinden viel, viel ärmer – und deshalb bedanke ich mich ganz ausdrücklich bei allen, die sich in ihrer Freizeit in einem Verein engagieren!“

Zu den neuen Angeboten im Fortbildungsprogramm des Ehrenamtservices gehört eine Ausbildung zum Ehrenamts-Manager. Diese findet in Kooperation mit dem Landessportbund statt und wird vom Land Nord­rhein-Westfalen gefördert. Die Ausbildung umfasst die verpflichtende Teilnahme an einem Basis- und einem Vertiefungsmodul mit je einem Präsenztag (22. Februar und 18. April) in Verbindung mit zusätzlichem Online­-Lernen.

Neu ist auch ein Seminar, das der Prävention vor sexualisierter Gewalt in Vereinen dient (14. Mai) – eine Fragestellung, die leider heutzutage nicht vernachlässigt werden darf.

Speziell für Sportvereine wird erstmals ein Social Media-Seminar angeboten, das die „Chancen für Sportvereine im Web 2.0“ auslotet (24. September). Für alle Vereine gibt es bereits am 19. März eine Veranstaltung zum gleichen Themenfeld: „Vereine und Social-Media“.

Nach dem tragischen Unglück auf dem Backesfest in Alchen, das zwei Todesopfer forderte, hat Landrat Andreas Müller, der zugleich auch Vorsitzender des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V. ist, eine große Verunsicherung in den Vereinen festgestellt. „Viele Verantwortliche haben sich gefragt, ob sie überhaupt noch Veranstaltungen durchführen können, ohne schon mit einem halben Bein im Gefängnis zu stehen“, so der Eindruck des Landrates. In einer ersten Informationsveranstaltung zu „Sicherheitskonzepten und Versicherungsschutz für Vereine“ hat der Kreis im vergangenen November in der voll besetzten Aula des Kulturhauses Lÿz wertvolle Hinweise für die ehrenamtlichen Vereine geben können. An diesem Abend hat der Kreis zahlreiche Anregungen für mögliche weitere Informationsveranstaltungen aufgenommen. von denen in diesem Jahr bereits drei umgesetzt werden: Um Hygiene auf Dorf- und Vereinsfesten geht es am 2. April. Eine „Checkliste für Organisatoren von Veranstaltungen“ steht am 30. April im Mittelpunkt. Diese Checkliste hat das Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz, Rettungswesen des Kreises mit vielen Kooperationspartnern erstellt. Sie wurde erstmals bei der Veranstaltung im November im Lÿz vorgestellt und soll nun mit einer eigenen Veranstaltung vertieft werden.

Am 29. August findet dann in Kooperation mit dem Westfälischen Heimatbund ein Expertenforum zum Vereinsmanagement statt. Auch werden noch einmal Fragen, etwa auch zum Versicherungsschutz für Vereine angesprochen werden.

Neben diesen neuen Veranstaltungen finden sich auch bewährte Angebote im diesjährigen Fortbildungsprogramm. Vom „1×1 des Steuerrechts für Vereine“, über Finanzmanagement, das Vereinsarchiv oder Öffentlichkeitsarbeit.

Einen Schwerpunkt bildet auch in diesem Jahr wieder die Weiterbildung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern. Für sie hat die Betreuungsbehörde des Kreises zehn Seminare vorbereitet. Diese reichen von den rechtlichen Grundlagen der Betreuung über konkrete Fragen etwa zur Vermögens- oder Gesundheitsfürsorge.

Landrat Andreas Müller lädt alle ehrenamtlich Aktiven ein, die Möglichkeiten zur kostenlosen Aus- und Weiterbildung zu nutzen. „Wir erhalten immer wieder das Feedback, dass die Tipps und Hinweise unserer hochkarätigen Referenten ganz wichtige Hinweise für die praktische Arbeit in den Vereinen geben. Deshalb möchte ich alle ermuntern und einladen, sich zu einer – oder auch mehreren – Fortbildungsveranstaltungen unseres Ehrenamtservices anzumelden“, so Müller.

Das Fortbildungsprogramm kann unter www.ehrenamt-siwi.de heruntergeladen oder bei Gabriele Gütting vom Ehrenamtservice der Kreisverwaltung angefordert werden, Telefon: 0271 333-2310, E-Mail: ehrenamt@siegen-wittgenstein.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier