Drehleiter im Wert von knapp 621.000 Euro an die Feuerwehr Kreuztal übergeben

(wS/fw) Kreuztal 12.02.2020 | Auf knapp 621.000 Euro beläuft sich die Anschaffung der seit wenigen Wochen im Dienst der Kreuztaler Stadtfeuerwehr stehenden Drehleiter DLA(K) 23/12, die seit Ende November beim Löschzug Kreuztal stationiert ist. Am Ende der Jahresdienstbesprechung im Feuerwehrgerätehaus Leystraße übergab Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß das neue Hubrettungsfahrzeug offiziell an die Einsatzkräfte in Form einer symbolischen Schlüsselübergabe an Kreuztals Feuerwehrchef Berthold Braun.

Das Foto zeigt (von links) den Kreuztaler Drehleitermaschinisten Tobias Günther, Kreuztals Einheitsführer Swen Schneider, den Leiter der Feuerwehr Berthold Braun und Bürgermeister Walter Kiß. Foto: Feuerwehr Kreuztal

Der leitete diesen an Kreuztals Einheitsführer Swen Schneider weiter, bevor dieser ihn schließlich an den Fahrzeugwart und Drehleitermaschinisten Tobias Günther übergab. 127.000 Euro hat das MAN-Fahrgestell gekostet, 465.000 Euro der von Magirus erstellte Aufbau. Das Fahrzeug trägt zudem Beladung im Wert von 26.500 Euro. Die neue Drehleiter löst das Vorgängermodell aus dem Jahr 1994 ab, das die Stadt verkaufen wird, wenn es seinen „Aushilfsdienst“ in der Nachbargemeinde Erndtebrück beendet hat. Das neue Fahrzeug verfügt im Gegensatz zur alten Drehleiter über eine Abknickfunktion, mit der die Einsatzkräfte noch gezielter über Giebel und andere Hindernisse hinweg den Korb rangieren können. Dieser kann vier Personen aufnehmen (400 Kilogramm Nutzlast) und verfügt über eine Trage, die bis zu 200 Kilogramm schwere Patienten horizontal nach unten befördern kann.

Ein 320-PS-Motor treibt das Fahrzeug an, das mit modernster Technik wie beispielsweise Seitenkameras an den Abstützungen ausgestattet ist. Bereits im Jahr 2017 habe die Feuerwehr mit den Vorbereitungen für den Neukauf begonnen, so Swen Schneider. Er lobte das hervorragende Miteinander von Feuerwehr und Kommune bei der Beschaffung. Ihren ersten großen Einsatz hatte die neue Drehleiter bereits am 18. Dezember letzten Jahres absolviert, als ein Fachwerkhaus an der Marburger Straße in Flammen stand.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier