Bad Berleburg – Bürgermeister Fuhrmann: Einschränkungen akzeptieren

(wS/red) Bad Berleburg 19.03.2020 | Eigene Interessen zurückzustellen, sei im Interesse aller, so der Rathaus-Chef: „Zum Feiern ist jetzt nicht die Zeit“.

Die Abfuhr von Elektroschrott und Sperrmüll könnte sich verschieben, Aktion „Saubere Landschaft“ findet später statt.

Die Ausbreitung des Corona-Virus wirkt sich nach und nach auf alle Lebensbereiche aus. Während die Meldungen gestern noch anders lauteten, werden nun auch Betriebe des Einzelhandels sowie Restaurants geschlossen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat der Kreis Siegen-Wittgenstein koordinierend für alle angehörigen Städte und Gemeinden erlassen und informiert parallel dazu. Die Informationen werden auch auf der städtischen Internetseite www.bad-berleburg.de online gestellt.

Bürgermeister Bernd Fuhrmann appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die Einschränkungen zu akzeptieren: „Wir alle müssen unsere persönlichen Interessen zumindest eine Zeitlang zurückstellen – im Interesse aller, gerade aber für die ältere Bevölkerung, für Menschen mit Vorerkrankungen und für das Gesundheitssystem, das wir nicht überlasten dürfen.“ Für eine „Jetzt erst Recht“-Haltung hat der Verwaltungschef kein Verständnis: „Für Corona-Partys oder ähnliches ist jetzt nicht die Zeit.“ Solche Vorfälle habe es aber auch in öffentlichen Gebäuden bereits gegeben. „Dem werden wir natürlich nachgehen“, so Fuhrmann. „Mein dringender Appell an alle ist: Verschieben Sie die Feiern auf später! Wir können gerne gemeinsam feiern, wenn alles überstanden ist. Aber je strenger wir jetzt mit uns selbst sind, desto früher werden wir es überstanden haben.“

Änderungen betreffen auch die Müllabfuhr: Das Unternehmen Stratmann, das die Abfuhr von Rest- und Bioabfall sowie Altpapier für die Stadt Bad Berleburg übernimmt, hat versichert, dass es seiner Leistungspflicht so lange wie möglich nachkommen wird. Allerdings wird im Bad Berleburger Stadtgebiet zurzeit viel Sperrmüll und Elektroschrott angemeldet, dessen Abholung im Moment keine Priorität hat. Verwaltung und Unternehmen bitten hier um Verständnis, dass sich die Abfuhr in diesem Bereich verzögern kann.

Ein Hinweis für diejenigen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind oder sich in Quarantäne befinden: Ihr Müll muss unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen entsorgt werden, das heißt, dass der gesamte Müll in verknoteten Beuteln über die graue Restmülltonne entsorgt werden muss.

Die Stadt Bad Berleburg weist außerdem darauf hin, dass die Aktion „Saubere Landschaft“ erst mal nicht durchgeführt werden darf. Grundsätzlich nimmt die Verwaltung schon Anträge hierfür entgegen, das konkrete Datum kann nachgereicht werden.

Da gerade in der derzeitigen Situation ehrenamtliche Hilfe gefragt ist, agiert die Verwaltung als Koordinierungsstelle. Wer also im Alltag nun Hilfe benötigt oder selbst Hilfe anbieten möchte, kann sich im Rathaus melden. Hierzu wird das bereits bestehende Angebot der Ehrenamtsbörse auf der Internetseite www.bad-berleburg.de genutzt. Die Telefonzentrale des Rathauses ist unter der 02751/923-0 erreichbar.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

2 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute