Dreiste Ganoven betrügen 84-jährigen Senior mit „Falschen Gewinnversprechen“

(wS/ots) Bad Berleburg 18.03.2020  – Ein Rentner aus Bad Berleburg ist seit Anfang März auf den Trick mit „Falschen Gewinnversprechen“ hereingefallen.

Telefonisch suchte ein angeblicher Rechtsanwalt den Kontakt zu dem 84-jährigen
Bad Berleburger. Angeblich hatte der Rentner einen größeren Geldbetrag bei einem
Gewinnspiel gewonnen. Um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen, sollte der
84-Jährige zuerst eine Gebühr bezahlen. In Erwartung des Gewinns überwies der
Bad Berleburger eine vierstellige Summe auf ein Konto einer Bank in China.
Nachdem diese Überweisung erfolgt war, rief der angebliche Rechtsanwalt wieder
an. Mit der Behauptung, dass noch Steuern vorab gezahlt werden müssten, brachte
er den Rentner dazu, eine zweite Überweisung in einer fünfstelligen Summe zu
tätigen. Um den Rentner zu beruhigen, behauptete der falsche Rechtsanwalt,
annähernd die Hälfte der Steuern würde von der Bank übernommen. Als auch diese
Überweisung erfolgt war, rief der Rechtsanwalt wieder an: Die Bank könnte die
Steuern nicht übernehmen und der offene Betrag müsste noch eingezahlt werden.
Auch diesmal überwies der Mann die geforderte Summe.

Symbolfoto

Wie können Sie sich vor dieser Masche der „Falschen Gewinnversprechungen“ schützen?

– Seien Sie misstrauisch

– Überlegen Sie, ob Sie tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen haben

– Reden Sie mit Ihren Angehörigen und erzählen Ihnen davon

– Überweisen Sie niemals vorab Geld, um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen

– Seriöse Unternehmen zahlen den Gewinn ohne vorherige Forderungen

– Händigen Sie keinem Unbekannten Geld aus

– Machen Sie am Telefon keine persönlichen Angaben

– Sprechen Sie im Zweifel mit Ihrer Polizei