Wasserleitungsbau in Flammersbach: In der kommenden Woche beginnt die große Baumaßnahme

(wS/red) Wilnsdorf 09.04.2020 | Wasserleitungsbau in Flammersbach – In der kommenden Woche beginnt große Baumaßnahme in der Kaan-Marienborner Straße

Die Gemeinde Wilnsdorf lässt in Kürze die Hauptwasserleitung in der Kaan-Marienborner Straße in Flammersbach erneuern. Damit beginnt die erste große Maßnahme aus dem umfangreichen Jahresprogramm der Gemeindewerke im Bereich Wasserversorgung, insgesamt sollen in den nächsten Monaten auf 2,2 km Länge alte, bruchanfällige Wasserleitungen ausgetauscht werden.

Der jetzt anstehende, rund 270 m lange Bauabschnitt in Flammersbach erstreckt sich von der Einmündung „Flammersbacher Straße“ bis zur Einmündung „Heiersche Straße“. Die dort verlegten Wasserleitungen sind mittlerweile rund 60 Jahre alt und werden vorbeugend ausgetauscht, um größere Rohrbrüche zu vermeiden, die hohe Reparaturkosten verursachen würden.

Bildunterschrift: Ab der kommenden Woche wird eine Hauptwasserleitung in Flammersbach ausgetauscht. Damit die Wasserversorgung der Anlieger auch während der Bauzeit gesichert ist, lassen die Gemeindewerke Wilnsdorf eine zeitweilige Ersatzleitung legen.

Geplant ist, dass die bauausführende Firma ihre Arbeit am 14. April aufnimmt. Dank einer Ersatzleitung wird die Wasserversorgung der Anwohner auch während der Baumaßnahme gesichert sein. Sobald die neue Hauptwasserleitung in der Kaan-Marienborner Straße verlegt ist, lässt die Gemeinde Wilnsdorf noch die Bordsteinanlagen sanieren und eine neue Straßendecke einbauen. Alle Arbeiten sollen in vier Monaten abgeschlossen sein.

Aufgrund der umfangreichen Tiefbauarbeiten muss die Kaan-Marienborner-Straße während der gesamten Maßnahme voll gesperrt werden. Davon betroffen sind auch die direkt anliegenden Grundstücke, die nur sehr eingeschränkt und in Abstimmung mit der ausführenden Baufirma erreichbar sind. Für den Busverkehr wurde eine Ersatzhaltestelle nahe der Zufahrt zum Bürgerhaus „Alte Schule“ geschaffen, da die Haltestelle „Stöckerstraße“ während der Bauzeit nicht anfahren wird.

Wie die Gemeindewerke Wilnsdorf betonen, wird die bauausführende Firma versuchen, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich halten. Für die dennoch eintretenden Unannehmlichkeiten bittet die Gemeinde Wilnsdorf alle Betroffenen um Verständnis.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier