Einbruch in einen Keller – Täter festgenommen

(wS/ots) Siegen 20.07.2020 | Ein Einbrecher wird von einem Hausbewohner überrascht

Nach einer kurzen Verfolgung wird der Mann von der Polizei auf dem Gelände der Aral-Tankstelle auf der Koblenzer Straße gestellt und festgenommen.

Sonntagabend (19.07.2020), gegen 20:15 Uhr, verließ ein 42-Jähriger seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Ählstraße. Noch im Hausflur wurde er von einem bis dahin unbekannten Mann angesprochen, ob er nicht diverse Elektroartikel und Computerspiele kaufen wolle. Vollkommen überrascht äußerte der 42-Jährige, dass er die Sachen nicht kaufen werde, da sie ja ihm gehören. Nun schlug der Unbekannte dem Mann ins Gesicht und floh aus dem Haus, während der 42-Jährige zurück in seine Wohnung lief und von dort aus die Polizei verständigte.

Auf der Fahrt zum Einsatzort kam den Beamten ein Mann auf der Leimbachstraße entgegen, auf den die Beschreibung des Täters passte. Als dieser den Streifenwagen sah, lief er über den Parkplatz des Dornseifer Marktes weg und anschließend am Kreishaus vorbei. Die Beamten konnten den Mann schließlich auf dem Gelände der Aral-Tankstelle einholen und festnehmen.

Zwischenzeitlich waren weitere Beamte in der Ählstraße eingetroffen. Diese konnten ermitteln, dass der festgenommene 33-jährige Mann zuvor in einen Kellerraum in dem Mehrfamilienhaus eingebrochen war. Dort hat er diverse Gegenstände unter anderem Elektroartikel und Computerspiele entwendet und im Flur „zwischengelagert“. Als dann unerwartet ein Hausbewohner im Flur erschien, wollte der Einbrecher die gestohlenen Gegenstände direkt „versilbern“ und bot diese zum Kauf an. Er ahnte nicht, dass der Eigentümer der Sachen vor ihm stand.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier