Lösung für Radverkehr im Bereich der Autobahn-Baustelle bei Rinsdorf gefunden

Landrat wendet sich an Niederlassungsleiter Straßen.NRW

(wS/red) Wilnsdorf 16.07.2020 | Landrat Andreas Müller hat sich an den Niederlassungsleiter des Landesbetriebes Straßen.NRW, Ludger Siebert gewandt, um noch einmal über eine Lösung für den Radverkehr im Bereich der Autobahnbaustelle bei Rinsdorf zu sprechen.

Foto: Kreis Siegen-Wittgenstein

Im Zuge der Arbeiten zur Erneuerung der Autobahnbrücke wurde der Radweg zwischen Wilnsdorf und Rinsdorf mit Verweis auf die Verkehrssicherungspflicht gesperrt. Müller kann nachvollziehen, dass solche Bauarbeiten immer Einschränkungen mit sich bringen. „Allerdings sollten am Ende nach Möglichkeit Lösungen gefunden werden, die alle Verkehrsteilnehmer im Blick haben und deren Bedürfnissen gerecht werden“, so Müller in seinem Schreiben an Siebert: „Bei der zunehmenden Bedeutung des Radverkehres sollten wir noch einmal versuchen, auch für die Radfahrer eine bestmögliche Option zu finden. Zumal die Arbeiten an der Autobahnbrücke einige Jahre dauern werden“, führt der Landrat aus: „Ob eine Verlagerung des Radverkehrs auf den ungesicherten Seitenstreifen der Landstraße tatsächlich die beste und einzige Möglichkeit ist, möchte ich Sie bitten noch einmal zu überprüfen. Gegebenenfalls lässt sich doch noch eine Lösung erarbeiten, die auch den berechtigten Interessen der Radfahrer besser gerecht wird“, so Andreas Müller.

Zur Freude des Landrates konnte Siebert bereits heute einen Lösungsvorschlag übermitteln: Straßen.NRW will den Radweg im Bereich unter der Brücke einhausen, also quasi „überdachen“: „Damit ist der Zustand dann wieder wie vor Beginn der Baustelle“, so Siebert. Die Radfahrer können so die Baustelle gefahrlos passieren, ohne dass die Gefahr besteht von herabfallenden Brückenteilen verletzt zu werden.

Diese Maßnahme soll über einen Nachtrag zum Neubau der Brücke finanziert und bereits kurzfristig umgesetzt werden, so Straßen.NRW gegenüber dem Landrat. Dieser freut sich sehr über den schnellen Erfolg: „Ich bin Ludger Siebert sehr dankbar für den konstruktiven Dialog und die ausgezeichnete Lösung, die Straßen.NRW hier für die Radfahrerinnen und Radfahrer umsetzen wird.“

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier