Polizei Olpe: Mehrere Unfälle im Kreisgebiet / Mit mehr als zwei Promille auf dem Rad unterwegs

(wS/ots) Olpe 03.08.2020 | Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 03.08.2020

Kreisweit

Mehrere Unfälle im Kreisgebiet

Kreisgebiet- Am Freitag haben sich im Kreis Olpe insgesamt fünf Unfälle ereignet, bei denen mehrere Personen leicht- und schwerverletzt wurden.

Neben dem Unfall in Richtung Osterseifen, der sich am Freitag gegen 15.20 Uhr auf der B55 ereignet hatte und über den berichtet wurde, ist bereits vorab, gegen 10.40 Uhr auf der Straße „Hammecketal“ in Lennestadt ein Unfall gemeldet worden. Dort stießen zwei sich entgegenkommende Fahrzeuge zusammen, wobei die 21-jährige Unfallverursacherin schwer verletzt wurde. Auch die Beifahrerin, die in dem entgegenkommenden Pkw saß, wurde schwer verletzt sowie der Fahrer des Pkws (48 Jahre) leicht. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich.

Ein Auffahrunfall hat sich in Eichhagen gegen 12.20 Uhr ereignet. Drei Pkw befuhren die L 512 hintereinander in Fahrtrichtung Attendorn. Ein 24-Jähriger musste seinen Pkw verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der hinter ihm fahrende 22-Jährige konnte noch rechtzeitig sein Fahrzeug anhalten. Die dahinter fahrende 24-Jährige bemerkte dies zu spät, fuhr auf die Fahrzeuge auf und schob sie ineinander. Hierbei verletzten sich sowohl die 24-Jährige als auch ihre 23-jährige Beifahrerin leicht. Beide Frauen wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand insgesamt ein Sachschaden im hohen vierstelligen Eurobereich.

Gegen 13.30 Uhr wurde zudem ein Alleinunfall auf der B 517 in Kirchhundem in Richtung Benolpe verursacht. Hierbei wurde eine 83-Jährige verletzt. Zunächst befuhr sie mit ihrem Pkw die Straße. In Höhe „Quermke“ kam sie in einer Rechtskurve mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw geriet auf den Seitenstreifen, touchierte einen Straßenbaum und kollidierte frontal mit einem Bushaltestellenschild. Der Pkw kam rückwärts stehend an einer Böschung zum Stillstand. Warum die 83-Jährige von der Fahrbahn abkam, ist derzeit noch unklar. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Bei der Anhörung gab sie an, dass sie ab sofort nicht mehr Pkw fahren und ihren Führerschein freiwillig abgeben wolle. Daher stellten die Polizisten diesen sicher.

Gegen 15.30 Uhr hat sich zudem ein Fahrradunfall auf der Bruchstraße in Olpe ereignet. Ein 67-jähriger Radfahrer befuhr die Straße in Richtung Olpe. In Höhe der Fußgängerquerung zur Biggestraße beabsichtigte er, die Straße zu überqueren. Dabei übersah er einen Pkw, der ebenfalls die L 512 von Dahl in Richtung Olpe befuhr. Die Fahrzeuge kollidierten beim Abbiegen. Der Radfahrer wurde leicht verletzt, die 63-jährige Pkw-Fahrerin verlieb unverletzt. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Eurobereich.

Ein weiterer Fahrradunfall hat sich auf dem Rad- und Gehweg, der neben der L512 in Richtung Attendorn verläuft, ereignet. Ein 17-Jähriger befuhr die dort befindliche Brücke zwischen einem Yacht-Club und einer Badestelle. Dabei geriet er zu weit nach rechts und blieb dabei im Geländer hängen. Er stürzte, verletzte sich leicht und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Foto: Polizei Olpe

Bereich Olpe/ Wenden/ Drolshagen

Mit mehr als zwei Promille auf dem Rad unterwegs

Olpe- Aufgrund fehlender Beleuchtung haben Polizeibeamte einen 34-jährigen Radfahrer auf der Kolpingstraße am Sonntag gegen 3 Uhr nachts angehalten. Bei der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass dieser deutlich nach Alkohol roch, zudem war seine Motorik stark eingeschränkt und die Sprache verwaschen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Daher begleitete er die Beamten zur Blutprobenentnahme auf die Polizeiwache. Daneben schrieben die Polizisten eine entsprechende Anzeige. Zudem erwartet den 34-Jährigen ein Bußgeld wegen der fehlenden Beleuchtung.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier