Gemeinsam gesund lachen: „Lachyoga“-Workshop mit großer Resonanz/ „Mut-Mach-Wochen“ laufen noch bis 13. November

(wS/red) Siegen 16.09.2020 | „Lachen ist gesund“ heißt es im Volksmund. Dass Lachen direkte Auswirkungen auf das Wohlbefinden und damit auch auf die Gesundheit hat, konnten jetzt auch die Teilnehmer des „Lachyoga“-Workshops erfahren. Dieser war Teil der „Mut-Mach-Wochen“, die das Bündnis gegen Depression Olpe-Siegen-Wittgenstein jährlich organisiert, und fand in den Räumen des Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. in Siegen statt.
Die zertifizierte Lachyoga-Leiterin Betty Bach brachte den Teilnehmern schon zu Beginn näher, dass Lachyoga mehr als „Hoho Haha“ ist, und es vor allem um die positiven Auswirkungen des Lachens geht. Immer wieder intensiv zu lachen, durchflutet den Körper mit Glückshormonen und versorgt durch die tiefe Atmung alle Zellen des Körpers mit Sauerstoff. Lachen stärkt Körper und Seele und ist wie Gähnen hochansteckend und daher in einer Gruppe wunderbar umzusetzen. Nach ganz viel Lachen rundete eine Tiefenentspannung den Workshop ab. Weitere Infos zum Thema Lachyoga gibt es hier: www.lachen-mit-betty.de.
Die „Mut-Mach-Wochen“ laufen mit Ausstellungen, Filmen, Workshops und Infoveranstaltungen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe noch bis Freitag, 13. November. In Siegen wird als nächstes (Mittwoch, 7. Oktober) der Film „Neben der Spur – Von der Depression aus der Bahn geworfen“ in den Räumen der Diakonie, Sandstraße 26, gezeigt.

Der „Lachyoga-Workshop“ mit Betty Bach kam bei den Teilnehmern sehr gut an. Foto: Kreis Siegen Wittgenstein