IKEA Siegen: „Werteorientierte Kommunikation“

(wS/red) Siegen 12.09.2020 | IKEA Einrichtungshaus Siegen freut sich über Auszeichnung für „Wertschätzende Kommunikation“

Siegen, 10. September 2020. Bei schönstem Spätsommerwetter wurde dem IKEA Team rund um Einrichtungshauschefin Cathrin Scholz eine sehr erfreuliche Auszeichnung zu teil. Beate Brüggemeier aus Hofheim, Trainerin für „Wertschätzende Kommunikation“ nach dem Konzept des US-Psychologen Marshall B. Rosenberg, betreut das Einrichtungshaus in Siegen seit 2016. Seitdem führt sie regelmäßig Seminare mit Führungskräften und Mitarbeitern durch und hat erstmals das Zertifikat „Unternehmen der ,Werteorientierten Kommunikation‘“ verliehen.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bei Corona Abstand unter freiem Himmel wurde mit alkoholfreiem Sekt auf diese Qualifikation angestoßen. „Wertschätzende (bzw. gewaltfreie) Kommunikation“ ist ein Kommunikationsmodell, das die (nicht immer gleich offensichtlichen) Bedürfnisse des Anderen erkennen lässt, um die Sprache entsprechend anzupassen, und den anderen auf gleicher Ebene abzuholen. Nach mehreren Seminaren haben mittlerweile alle Führungskräfte und viele Mitarbeiter von IKEA Siegen ein Training dazu absolviert, um Differenzen untereinander, aber insbesondere auch im Dialog mit den Kunden, gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Trainerin Beate Brüggemeier betonte, dass dies das erste Mal sei, dass solch ein Zertifikat überhaupt verliehen wurde, sowohl bei IKEA als auch in der Region Siegen. Cathrin Scholz erinnerte in ihrem Dankesstatement: „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Wir haben positive Rückmeldungen zu dem Konzept erhalten und bemerken täglich Verbesserungen in unserer Kommunikation.“ Das IKEA Einrichtungshaus Siegen ist das erste IKEA Haus in Deutschland, welches das Konzept der „Wertschätzenden Kommunikation“ seit vier Jahren regelmäßig kennenlernen durfte und im Alltag intensiv nutzt.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier