Müsen: 21-jähriger Mann mit Messer niedergestochen – Mordkommission ermittelt

(wS/ots) Hilchenbach Müsen 13.09.2020 | Am späten Samstagabend (12.09.2020) ist ein 21-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung mit zwei 17-jährigen Jugendlichen in einem Waldstück lebensgefährlich verletzt worden. Die Männer mit deutscher Staatsangehörigkeit feierten mit weiteren Personen im Bereich der „Grube Brüche“.

In alkoholisiertem Zustand geriet der 21-Jährige mit seinen beiden jüngeren Kontrahenten in einen Streit, bei dem einer der 17-Jährigen ein Messer einsetzte und seinen Widersacher schwer verletzte. Der 21-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und notärztlich versorgt. Er ist zwischenzeitlich stabil und außer Lebensgefahr.

Noch in der Tatnacht nahmen die Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen und die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein unter Leitung der Staatsanwaltschaft Siegen die Ermittlungen auf. In deren Verlauf nahm die Polizei die beiden verdächtigen Jugendlichen vorläufig fest. Wir bitten um Verständnis, dass weitere Auskünfte, auch aufgrund des jugendlichen Alters der Beschuldigten, derzeit nicht erteilt werden.

Auf der Grube Brüche wurde einem jungen Mann mehrmals ein Messer in den Bauch gerammt

Foto: M. Groß / wirSiegen.de