Filmreihe KinoKino – Frauen in starken Rollen zeigt: „Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“

(wS/red) Hilchenbach 19.10.2020 | Die clevere Komödie pendelt zwischen glaubhafter romantischer Annäherung

Die etablierte Kinoreihe „KinoKino ‑ Frauen in starken Rollen“ zeigt am 26. Oktober den Film „Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“. „Der Titel ist sperrig, doch keine Sorge: ‚Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich‘ ist eine pfiffige Komödie, mit Hirn, Herz und einer perfekten Portion von derbem Humor.“ (STERN)

Montag, 26. Oktober, 20 Uhr

Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

(USA 2019, 125 Minuten, ab 12 Jahren)

Charlotte Field (Charlize Theron) und Fred Flarsky (Seth Rogen) könnten unterschiedlicher nicht sein: Sie ist die Außenministerin der Vereinigten Staaten, intelligent, elegant und attraktiv; er ein talentierter Journalist mit Hang zum Chaos. Nichts verbindet die beiden, außer dass sie einst sein Babysitter und er unsterblich in sie verliebt war. Als die beiden sich nach 20 Jahren wiedertreffen, stellt Charlotte ihn spontan als Redenschreiber ein, um ihrem Wahlkampf um die Präsidentschaft mehr Humor und Esprit zu verleihen. Fred sieht hingegen die Chance seines Lebens, endlich seine Traumfrau zu erobern. Stellt sich nur die Frage: Wie schafft man es, als Nerd eine derart mächtige Frau zu beeindrucken?

„Die clevere Komödie pendelt zwischen glaubhafter romantischer Annäherung, Blödel-Einlagen, gewitztem Schlagabtausch und satirisch-herben Seitenhieben auf die aktuelle US-Politik.“ (Filmdienst)

„Einer der gelungensten Unterhaltungsfilme des laufenden Jahres! Der interessanteste Clou ist der Wechsel von Rollen und Geschlechterstereotypen: ‚Long Shot‘ präsentiert ein herrlich utopisches Amerika, wo Männer neidlos in der zweiten Reihe stehen, Wähler rückhaltlose Ehrlichkeit schätzen und Frauen alles haben dürfen: eine tolle Karriere und Liebe.“ (epd Film)

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Hilchenbach und Kreuztal.

Bitte beachten Sie, dass sich durch die aktuellen Hygiene- und Infektionsschutzvorschriften der Kinobesuch anderes gestaltet als früher:

· Vor der Vorstellung findet keine „Messe“ statt; auch das Buffet der „Soroptimistinnen“ entfällt.

· Der Zutritt zum Kino ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich. Wenn Sie Ihren Platz eingenommen haben, dürfen Sie für die Dauer des Films die Maske absetzen.

· Bitte halten Sie im Foyer einen Sicherheitsabstand von 1,50 m zu anderen Personen ein. Im Saal bleibt immer ein Sitzplatz zwischen zwei Besucherparteien frei.

· Da Platzkarten im ganzen Saal vorgeschrieben sind, reservieren Sie bitte Ihre Eintrittskarten auf der Homepage www.viktoria-kino.de andernfalls kann kein Einlass garantiert werden!

· Bitte beachte Sie, dass wir Ihnen Ihre Eintrittskarten nur dann aushändigen dürfen, wenn Sie vorher ein Kontaktformular ausgefüllt haben – dieses finden Sie unter www.viktoria-kino.de

Der Eintritt für das Parkett kostet weiterhin 6 Euro, der Platz auf dem Balkon 8 Euro.

Kartenvorbestellungen sind ab sofort möglich unter www.viktoria-kino.de !

Das KinoKino-Veranstalterteam freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher!

Weitere Informationen zur Kinoreihe erhalten Kinofans von den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Hilchenbach und Kreuztal, Annette Kreutz, Telefon 02733/288-117, und Monika Molkentin-Syring, Telefon 02732/51-310, sowie unter www.hilchenbach.de und www.viktoria-kino.de .

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier