„Music against Racism“ im Kinder- und Jugendtreff Geisweid

(wS/red) Siegen-Geisweid 02.10.2020 | Im städtischen Kinder- und Jugendtreff Geisweid

Jugendliche performten in Geisweid gegen Rassismus

Unter dem Motto „Music against Racism“ setzten Kinder und Jugendliche jetzt im städtischen Kinder- und Jugendtreff Geisweid mit musikalischen und tänzerischen Auftritten erfolgreich ein Zeichen gegen Rassismus. Die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Siegen hatte die Veranstaltung organisiert, die ursprünglich bereits im März im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus stattfinden sollte und unter Beachtung der Corona-Schutzauflagen nun nachgeholt werden konnte.

Für Stimmung sorgte gleich zu Beginn die Schulband der Realschule Am Schießberg unter Leitung von Barbara Holfeld. Die Freude über den Auftritt war den Jugendlichen nach der coronabedingten Pause deutlich anzumerken. Für ihren mehrstimmigen Gesang und die gelungene Darbietung anspruchsvoller Rock-Cover-Songs erhielten sie viel Applaus vom Publikum. Im Anschluss trat die von Alexes Feelmo betreute Tanzgruppe aus dem Kinder- und Jugendtreff Geisweid auf und begeisterte mit ihrer tänzerischem Performance, Akrobatik und Breakdance. Den Abschluss machte die Rap-Gruppe, ebenfalls aus dem Kinder- und Jugendtreff Geisweid, unter Leitung des Siegener Rappers Benson.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier