Polizeibeamte wiederholt angegriffen

(wS/ots) Siegen/Netphen 04.10.2020 | Gleich mehrfach sind Polizeibeamte am Samstag (03.10.2020) bei Einsätzen angegriffen worden.

Fall 1 ereignete sich am Samstagabend gegen 21:15 Uhr in Siegen-Birlenbach. Eine Polizeistreife der Wache in Siegen fuhr zur Wohnanschrift eines 35-Jährigen, der im Verdacht stand, kurz zuvor einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht zu haben. Der Mann weigerte sich jedoch, einen Atemalkoholvortest abzugeben und wurde gegenüber den Kollegen zunehmend aggressiver. Als die Polizisten ihn in den Streifenwagen und zur Wache bringen wollten, wehrte er sich mit Tritten. Auf der Wache wurde ihm schließlich eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde er in Gewahrsam genommen.

Fall 2 ereignete sich kurze Zeit später gegen 23:45 Uhr in Netphen-Deuz. Dort schlug ein 18-Jähriger auf einer Feier um sich. Die alarmierten Beamten versuchten, ihn zu beruhigen. Das gelang nur kurz, bevor er wieder aggressiver wurde. Er trat um sich und wehrte sich vehement. Die Kollegen vor Ort entschieden, den alkoholisierten 18-Jährigen zwecks Ausnüchterung und Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam zu nehmen. Auf dem Weg Richtung Streifenwagen trat er erneut um sich und versuchte, eine Beamtin anzugreifen. Auf der Wache konnte ihm nur durch die Hilfe von insgesamt vier Polizisten eine Blutprobe entnommen werden.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

76 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute