Nach deutlicher Zunahme von Betrugsanrufen: Polizei bietet Telefonsprechstunde an

(wS/ots) Siegen-Wittgenstein 02.12.2020 | Immer häufiger sind Seniorinnen und Senioren das Ziel von Betrügern.

Vor allem die Mischungen aus Schockanrufen, Enkeltricks und falschen Polizeibeamten haben stark zugenommen. Ein vermeintlicher Angehöriger (Enkelkind/ eigenes Kind) ist für Millisekunden weinend am Telefon und schon wird der Hörer entnommen und ein falscher Amtsträger befindet sich am Telefon und erfindet eine dramatische und plausible Geschichte. Dann nimmt die Dramaturgie ihren Lauf.

Oftmals folgen Forderungen im fünfstelligen Euro-Bereich und leider gelingt es den Betrügern immer wieder, ihr Ziel zu erreichen. Das Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz möchte versuchen, potentielle Opfer zu schützen und entsprechend aufzuklären.

– Wie agieren die Täter?
– Was kann ich tun, damit ich solche Anrufe erst gar nicht erhalte bzw. annehme?
– Wie soll ich mich verhalten, wenn ich doch mal einen solchen Anruf erhalte?
– Welche Fragen stellen Polizisten niemals am Telefon?

Hierfür stehen am morgigen Donnerstag, den 3.12.2020 in der Zeit von 16 bis 19 Uhr die Expertinnen Frau Otto, Kriminalhauptkommissarin, unter der 0271/7099-4800 und Frau Britta Scholz, Diplom-Sozialpädagogin, unter der 0271/7099-4814 zur Verfügung.

Auch über die Social Media-Kanäle der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein können morgen Fragen gestellt werden.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier