Impfungen mit AstraZeneca gestoppt – Auswirkungen auf das Impfzentrum des Kreises

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 15.03.2021 | Die Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca werden ab sofort bundesweit ausgesetzt.

Der vorläufige Stopp ist eine Vorsichtsmaßnahme und resultiert aus einer Empfehlung des Paul-Ehrlich-Institutes. Grund ist ein möglicherweise erhöhtes Risiko von Blutgerinnseln, das mit dem Wirkstoff in Verbindung gebracht wird.

Ein entsprechender Erlass, in dem das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) den Impfstopp anordnet, ist heute Nachmittag im Kreishaus eingegangen.

„Daraufhin haben wir auch in unserem Impfzentrum in Siegen-Eiserfeld sofort die Impfungen mit AstraZeneca gestoppt“, sagt Landrat Andreas Müller. Auch die noch ausstehenden Termine für Impfungen mit AstraZeneca werden bis auf Weiteres erst einmal abgesagt.

Davon betroffen sind momentan alle Impfberechtigten unter 65 Jahren. Dazu gehören zur Zeit u.a. Berufsgruppen, die z.B. regelmäßig in Pflegeheimen tätig sind, Erzieherinnen und Erzieher und Polizisten.

„Wie viele Impftermine durch den Impfstopp ausfallen müssen, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht benennen“, erklärt Landrat Andreas Müller. Der Kreis Siegen-Wittgenstein befindet sich zu diesem Thema im Austausch mit dem Land NRW und erwartet weitere Informationen.

Anzeige/Werbung