Ab Montag negativer Schnelltest für Besucher im Kreisklinikum Siegen erforderlich

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 16.04.2021 | Anpassung der Besucherregelung und Aufstockung der Intensivkapazitäten

Aufgrund der hohen Corona-Inzidenzwerte im Kreis Siegen-Wittgenstein hat sich das Kreisklinikum Siegen dazu entschieden, die Kapazitäten für Intensivpatienten dynamisch aufzustocken und zudem ab kommenden Montag, den 19.04.21, zum Schutz aller Patienten und Mitarbeiter und analog zur Vorgehensweise anderer Kliniken, die Vorlage eines negativen Schnelltests für Besucher verpflichtend zu machen. Dabei gilt es zu beachten, dass für den Einlass ins Kreisklinikum eine von einem anerkannten Schnelltestzentrum ausgestellte Bescheinigung vorgelegt werden muss. Diese darf nicht älter als 24 Stunden sein. Zudem muss mit der Bescheinigung auch ein Personalausweis oder Reisepass vorgezeigt werden.

Eine Liste der vom Kreisgesundheitsamt zugelassen Apotheken, Arztpraxen und Testzentren für kostenlose Corona-Schnelltests für die Region Siegen-Wittgenstein befindet sich auf der Internetseite des Kreises Siegen-Wittgenstein unter www.siegen-wittgenstein.de.

Weiterhin ist der Besuch von Patienten generell erst ab dem 6. Tag des stationären Aufenthaltes von bis zu zwei festgelegten Bezugspersonen pro Patienten im Kreisklinikum Siegen zugelassen. D.h. wenn der Patient bereits fünf Tage aufgenommen war. Der Besuch sollte, wenn möglich, nicht länger als 1 Stunde dauern und muss in der Zeit von 14:00 bis 19:00 Uhr stattfinden. Für den Besuch ist neben der Vorlage des negativen Schnelltestergebnisses auch weiterhin eine Fieberschnellmessung notwendig. Zudem ist der Zugang zum Haus nur mit medizinischen Masken (OP-Maske oder FFP2-Maske) gestattet. Für Patienten der Notaufnahme ist eine Begleitperson nur in bestimmten Ausnahmefällen zulässig.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier