Bad Berleburg: Siegerin des Fotowettbewerbs steht fest

(wS/BLB) Bad Berleburg 29.06.2021 | Siegerin des Kneipp-Fotowettbewerbs steht fest

Sebastian Kneipp feiert 200. Geburtstag, die Stadt Bad Berleburg feiert 50 Jahre „Bad“ im Titel – und deshalb gab es jetzt Geschenke. Als sich die Stadt der Dörfer im Rahmen des Kneipp-Jubiläums dem Element „Bewegung“ gewidmet hatte, rief sie zu einem Fotowettbewerb auf. Gesucht war das schönste „Fahrradtour-Motiv“. Zahlreiche Menschen aus dem Stadtgebiet reichten Fotos ein, eine Jury der BLB-Tourismus GmbH sichtete die Beiträge und wählte das schönste Foto aus – keine einfache Aufgabe. Nun steht die Gewinnerin fest: Margit Bürger aus Wingeshausen. Sie erhielt einen Rucksack, gefüllt mit regionalen, fairen und nachhaltigen Produkten. „Wir freuen uns sehr, diesen an die Hauptgewinnerin übergeben zu dürfen und wünschen viel Freude bei der nächsten Radtour durch Wittgenstein“, erklärte die Projektverantwortliche des Kneipp-Jubiläums aus dem Fachbereich Bürgerdienste – Gesundheitsmanagement, Marion Nölling.

Foto PM Ehrung: Margit Bürger (Bildmitte) ist die Siegerin des Kneipp-Fotowettbewerbs. Sie erhielt einen nachhaltigen Rucksack, gefüllt mit regionalen und nachhaltigen Produkten überreicht von (v.l.) Bettina Born, Marion Nölling, Bernd Weide und Jessica Durstewitz. Foto: Stadt Bad Berleburg

Sie überreichte jetzt auf dem Marktplatz in Bad Berleburg den Hauptgewinn gemeinsam mit Jessica Durstewitz (Stabsabteilung Regionalentwicklung – Kommunale Entwicklungspolitik Projektmanagement), Bettina Born (BLB-Tourismus GmbH) und dem stellvertretenden Bürgermeister Bernd Weide.
Der Inhalt des Rucksacks vereint die vier Aspekte eines nachhaltigen Einkaufs: regional, ökologisch, fair und ressourcenschonend. Die Artikel wurden in Bad Berleburger Geschäften erworben oder direkt im Stadtgebiet hergestellt – egal ob Blütenhonig, Nudeln, Hofkäse oder ein Brot.

Siegerfoto: Mit diesem Foto warf Margit Bürger aus Wingeshausen ihren Hut beim Kneipp-Fotowettbewerb in den Ring – und erhielt dafür einen nachhaltigen und gut gefüllten Rucksack. Foto: privat

Ressourcenschonend aus recycelten und recycelbaren Materialien hergestellt sind der Rucksack und eine darin enthaltene Trinkflasche – die Hersteller unterstützen zusätzlich mit Ihren Einnahmen soziale Projekte. Fair gehandelt ist die Schokolade – und der Biokaffee wurde in der Stadt der Dörfer geröstet. Ein Allroundtalent sind die ebenfalls enthaltenen veganen Wachstücher, eine müllfreie Alternative zur Frischhaltefolie. Außerdem befinden sich noch Bio-Servietten und Knäckebrot aus ökologischer Erzeugung sowie Gewürzmischungen im nachhaltigen Rucksack.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier