Eine zu heiße Shisha Pfeife hätte auch in einer Katastrophe enden können

(wS/red) Bad Berleburg 09.06.2021 | Ursächlich für den Brand war wohl eine zu heiße Shisha Pfeife

Beim Brand auf einer Terrasse eines Wohnhauses in der Bad Berleburger Moltkestraße ist es dem schnellen Eingreifen von Polizei und Feuerwehr zu verdanken, dass es nicht zu einer Katastrophe gekommen ist.


Die Einsatzkräfte sind alarmiert worden, weil die Bewohner des Hauses durch einen plötzlichen Stromausfall auf den Brand auf ihrer Gemeinschaftsterrasse aufmerksam geworden sind. Als die Einsatzkräfte wenige Minuten später in dem Wohngebiet ankamen, konnten sie bereits offene Flammen auf der Terrasse wahrnehmen. Mit einem Pulverlöscher gingen die Polizeibeamten noch vor Eintreffen der Feuerwehr gegen die Flammen vor.

Nur wenige Minuten später löschte die Feuerwehr den Brand, der schon auf die Hausfassade übergegriffen hatte, unter schwerem Atemschutz komplett ab.
Im Anschluss wurde der Bereich mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern abgesucht und ein Lüfter in Stellung gebracht, um Gebäude und Terrasse vom Brandrauch zu befreien. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.

Vermutlich war der Brand entstanden, weil eine Shisha Pfeife nach dem Rauchen auf der Terrasse noch zu heiß geblieben war.

Fotos: wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier