„Kälbchen“ des Trägervereins Wisent-Welt-Wittgenstein

(wS/BLB) Siegen-Wittgenstein 10.06.2021 | Erstes Kalb des Jahres „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ meldet Nachwuchs / Bulle Zac erfüllt Auftrag

Diesmal hat es bis zum Juni gedauert. Vielleicht wollten die Wisente aber auch einfach nur abwarten, bis sich Corona soweit verzogen hat, dass Besuche in der „Wisent Wildnis am Rothaarsteig“ und der Gastronomie „Wisent-Hütte“ wieder nahezu uneingeschränkt möglich sind. Nun ist es also passiert: Im Besucherareal ist das erste Wisent-Kalb des Jahres geboren worden.

Am Dienstag war es Wisent-Ranger Henrik Trapp, der das Neugeborene zuerst entdeckt hat. Dessen Geschlecht ist noch unbekannt. Das Geheimnis wird dann aber sicher in den nächsten Tagen gelüftet werden können. Klar ist aber schon jetzt: Vater ist Bulle Zac. Genau dafür war er im vergangenen Jahr in die „Wisent-Wildnis“ geholt worden. Nämlich um kräftig Nachwuchs zu zeugen und um den Genpool der Herde in der „Wisent-Wildnis“ munter aufzumischen. Mit dem neugeborenen Kälbchen hat Zac nun die Erwartungen an ihn erstmals erfüllt. Die Mutter des Kälbchens ist Wisent-Kuh Faye.

Es ist ihr sechstes Wisent-Kind, welches sie im Rothaargebirge zur Welt gebracht hat. Nach den ersten Eindrücken von Wisent-Ranger Henrik Trapp sind Mutter und Junges wohlauf. In der „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ leben damit aktuell zehn sanfte Riesen. Die Tiere werden im Einzelnen auf der Homepage des Wisent-Vereins vorgestellt: www.wisent-welt.de.


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier