Burbacher Spielplätze TÜV-abgenommen und sicher

(wS/Bu) Burbach 22.07.2021 | Burbacher Spielplätze TÜV-geprüft und sicher – Seit 2010 insgesamt 730.000 Euro investiert

Bei der jährlichen Überprüfung der öffentlichen Spielplätze in der Gemeinde Burbach wurden durch den TÜV Hessen nur wenige, kleinere Mängel festgestellt, die nun beseitigt werden. Alle wurden für sicher befunden. Kontrolliert wurden 17 Spielstätten inklusive die an den vier Grundschulstandorten, die des „Treffpunkt Leben“ am Haus Burgweg (Bethel-Einrichtung Kinderzuhause Burbach) sowie die der neu gestalteten Außenfläche am Schulzentrum. Sperrungen von einzelnen Geräten sind aktuell nicht erforderlich. Wegen der aktuellen Umbauarbeiten des Spielplatzes Lippe an der Hofgartenstraße sowie des entstehenden Mehrgenerationenplatzes Würgendorf, fanden dort keine Begutachtungen statt.

Burbacher Spielplätze alle TÜV-abgenommen_Oberdresselndorf: Der Bedarf an für Kleinkinder geeignete Spielgeräte steigt. Ziel der Gemeinde ist es, zeitnah auf allen Spielplätzen ein solches, wie hier in Oberdresselndorf, anzubieten. Foto: Gemeinde Burbach.

Für beide Plätze, die derzeit von eigens gegründeten Fördervereinen überplant und umgestaltet werden, übernimmt die Gemeinde Burbach künftig die Verkehrssicherungspflicht.
Im Haushaltsjahr 2022 wird die Gemeinde Burbach ihren Masterplan fortsetzen, alle Spielplätze nach und nach zu erneuern. Im laufenden Jahr investierte die Gemeinde Burbach bisher rund 25.000 Euro in ihre Spielplätze. Die Kommune hat seit 2010 insgesamt 630.337,96 Euro in die Spielplätze gesteckt (ohne die Gestaltung der Außenfläche am Schulzentrum). 2022 sollen nochmals 100.000 Euro für den Haushalt angemeldet werden.

Die sukzessive Erneuerung aller Spielplätze im Gemeindegebiet wäre dann vorerst abgeschlossen, so Anna-Lena Herrmann. Darüber hinaus sind im kommenden Jahr zusätzlich Haushaltsmittel, vorbehaltlich der anstehenden Beratungen im Herbst, in Höhe von etwa 700.000 Euro für den neuen Skatepark neben dem Sportplatz Burbach vorgesehen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

730.000 Euro für die Erneuerung der Spielplätze

Das sind gute Nachrichten für alle Burbacher Familien:

Bei der jährlichen Überprüfung der öffentlichen Spielplätze in der Gemeinde Burbach wurden durch den TÜV Hessen nur wenige, kleinere Mängel festgestellt, die nun beseitigt werden. „Alle sind für sicher befunden worden“, fasst Anna-Lena Herrmann, im Fachbereich 3 des Rathauses zuständig für die Spielplätze, das Ergebnis zusammen. Kontrolliert wurden 17 Spielstätten inklusive die an den vier Grundschulstandorten, die des „Treffpunkt Leben“ am Haus Burgweg (Bethel-Einrichtung Kinderzuhause Burbach) sowie die der neu gestalteten Außenfläche am Schulzentrum.

Für die Geräte an der Sekundarschule Burbach-Neunkirchen war es die Erstabnahme. Sperrungen von einzelnen Geräten sind aktuell nicht erforderlich. Lediglich ein Spielgerät in Oberdresselndorf, im Wiesengrund, muss mittelfristig abgerissen werden. Geplant ist, diese Spielkombination 2022 abzubauen und umgehend durch eine neue zu ersetzen.

Wegen des aktuellen Umbaus des ohnehin gesperrten Spielplatzes Lippe an der Hofgartenstraße wurde dort diesmal nicht geprüft. Auch der Mehrgenerationenplatz Würgendorf, der momentan auf dem Sportplatz entsteht, fiel aufgrund der laufenden Arbeiten aus der Begutachtung heraus. Für beide Plätze, die derzeit von eigens gegründeten Fördervereinen überplant und umgestaltet werden, übernimmt die Gemeinde Burbach künftig die Verkehrssicherungspflicht.

Burbacher Spielplätze alle TÜV-abgenommen_Schulzentrum: Die Spiel-, Kletter- und Sportanlagen auf dem Schulhof der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen am Schulzentrum wurden erstmals vom TÜV abgenommen.

In den zwei Monaten vor der Überprüfung hatten Mitarbeiter des Bauamtes und vor allem des Bauhofs alle Spielplätze auf ihre Verkehrssicherheit hin kontrolliert und Schäden und Mängel nach dem Winter nahezu vollständig repariert bzw. beseitigt. Darüber hinaus wurde jüngst frischer der Hackschnitzel-Fallschutz auf allen Spielplätzen verteilt.

Im Haushaltsjahr 2022 wird die Gemeinde Burbach ihren Masterplan fortsetzen, alle Spielplätze nach und nach zu erneuern. Beachtet wird dabei auch der aktuelle Baby-Boom: „Wir erhalten u.a. über das Familienbüro viele Nachfragen wegen Geräten, die ausdrücklich für Kleinkinder im Alter von ein bis drei Jahren geeignet sind“, erklärt Anna-Lena Herrmann. Vorgabe ist, auf jedem Spielplatz mindestens ein solches Spielgerät anzubieten. Im nächsten Jahr sollen etwa in Lützeln, In den Weiden, und in Wahlbach, Austraße, solche Geräte installiert werden.

Im laufenden Jahr investierte die Gemeinde Burbach bisher rund 25.000 Euro in ihre Spielplätze. Die Kommune hat seit 2010 insgesamt 630.337,96 Euro in die Spielplätze gesteckt (ohne die Gestaltung der Außenfläche am Schulzentrum). 2022 sollen nochmals 100.000 Euro für den Haushalt angemeldet werden. Die sukzessive Erneuerung aller Spielplätze im Gemeindegebiet wäre dann vorerst abgeschlossen, so Anna-Lena Herrmann. Darüber hinaus sind im kommenden Jahr zusätzlich Haushaltsmittel, vorbehaltlich der anstehenden Beratungen im Herbst, in Höhe von etwa 700.000 Euro für den neuen Skatepark neben dem Sportplatz Burbach vorgesehen.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier