Kunden und Polizisten auf Raststätte angegriffen: 38-Jähriger landet im Gewahrsam

(wS/ots) Siegen 20.07.2021 | Ein 38-Jähriger ist am Montagmittag (19.07.2021) auf einer Autobahnraststätte in Siegen derart ausgerastet, dass er am Ende im Polizeigewahrsam landete.

Der Mann fiel auf, als er ohne Mund-Nasen-Bedeckung die Räumlichkeiten der Tankstelle betrat. Bereits zu diesem Zeitpunkt verhielt er sich unkooperativ und aggressiv. In der Folge griff er wahllos Kunden an, trat nach ihnen oder schubste sie weg.

Die eingesetzten Polizisten von Autobahn- und Landespolizei versuchten, den Mann zu beruhigen. Der Randalierer wurde jedoch immer aggressiver und beleidigte die Ordnungshüter. Als er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden sollte, versuchte er, auf die Beamten loszugehen. Er wurde überwältigt und anschließend auf die Wache nach Siegen gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille.

Den 38-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruchs, Beleidigung, Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier