Olympische Spiele Tokio – Platz 6 für Team Deutschland

(wS/Kr) Kreuztal 01.08.2021 | Die Gold Medaille im Mixed-Relay-Format geht an Großbritannien vor den USA und Frankreich – Deutschland belegt Platz 6

Geschichte geschrieben bei Olympia hat Großbritannien in einem spannenden Rennen beim Olympia-Debüt des Mixed-Relay-Formats am 31.07.2021. Sie holten sich Gold vor den USA und dem amtierenden Weltmeister Frankreich. Das deutsche Team zeigte großen Kampfgeist und landete am Ende knapp auf Rang sechs.

Aus dem Siegerland verfolgte man das Rennen natürlich mit, auch wenn es erst um 0:30 Uhr unserer Zeit gestartet wurde. Im Mixed Relay Format muss jedes Staffelmitglied dabei 300 Meter Schwimmen, 6,8 Kilometer Radfahren und 2 Kilometer Laufen.

In der Reihenfolge Laura Lindemann, Jonas Schomburg Anabel Knoll und Justus Nieschlag ging man ins Rennen. Nieschlag, der im Bundesliga-Kader des EJOT Team TV steht, überquerte als 6. die Ziellinie.
O-Ton Justus Nieschlag nach dem Rennen:
„…meine Kolleginnen und mein Kollege haben gut vorgelegt. Ich bin mit meinem Rennen auch im Großen und Ganzen auch zufrieden. Im Zielsprint war am Ende einfach nicht mehr drin, aber wir haben alle alles gegeben und können zufrieden sein…“
Ausführlicher Rennbericht und findet man auf der offiziellen Seite der Deutschen Triathlon Union : https://www./07-2021/deutsches-team-belegt-rang-6-im-triathlon-tokio
Hier bedankt sich die Deutsche Triathlon Union auch bei den 2 Athletinnen und 2 Athleten, die ebenfalls in den Olympischen Einzelrennen am Start waren.
DANKE
… für euren Einsatz!
…für eure Leidenschaft!
…für euren Kampf
… für eure Hingabe
…für spannende Olympische (Triathon-) Spiele in Tokio
Dem können wir uns nur anschließen.
Aus dem Bundesliga–Kader des EJOT Team TV Buschhütten holte sich Jessica Learmonth mit Großbritannien Gold. Bronze ging an Frankreich mit Dorian Coninx.
4. Platz für Rachel Klamer mit dem Team Niederlande
5.Platz für Marten van Riel mit dem Team Belgien
7. Platz für Andrea Salvisberg und Max Studer mit dem Team Schweiz
9. Platz für Emma Jeffcoat mit dem Team Australien
10.Platz für Mario Mola und Fernando Alarza mit dem Team Spanien
11.Platz für Zsanett Bragmayer und Tamas Toth mit dem Team Ungarn
12.Platz für Hayden Wilde mit dem Team Neuseeland
auf Grund einer Verletzung von Lisa Peterer konnte das Team Österreich nicht an den Start gehen.
Bereits am nächsten Wochenende geht es in für einige Olympia Starter beim 3. Rennen in der 1.Triathlonbundesliga in Nürnberg weiter.

Justus-Nieschlag-Ziel-Triathlon-Düsseldorf

Triathlon-Berlin-Rachel-Klamer-Laufen

Verein: Wir haben keine Rechte auf Fotos von den Olympischen Spielen. Daher senden wir Ihnen ein Foto von Justus Nieschlag (Düsseldorf 2019) und Rachel Klamer (Finals Berlin) Bundesligarennen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier