Einsendeschluss für den Heimatpreis 2021 ist der 30. September

(wS/Si) Siegen-Wittgenstein 16.09.2021 | 10.000 Preisgelder für Heimatarbeit – Einsendeschluss für den Heimatpreis 2021 ist der 30. September

„Wir wollen auch künftig ein attraktiver Ort zum Leben, Wohnen und Arbeiten sein – ein Ort zum Wohlfühlen“, betont Landrat Andreas Müller. Deshalb hat er in diesem Jahr den Heimatpreis unter den Leitgedanken „Siegen-Wittgenstein – Heimat für morgen“ ausgeschrieben. Noch bis Ende September haben interessierte Vereine die Möglichkeit, Wettbewerbsbeiträge einzureichen. Einsendeschluss ist der 30. September 2021. Es geht um Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro.

Der Landrat ist sich bewusst, dass die Ausschreibungsphase in diesem Jahr von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt war. Trotzdem hofft er, dass der eine oder andere Verein Gelegenheit gefunden hat, eine Bewerbung zu erstellen bzw. dies in den kommenden Tagen noch tun wird.

„Ich möchte in diesem Jahr Projekte und Initiativen mit dem Heimatpreis auszeichnen, die ihren Schwerpunkt darauf legen, die künftige Entwicklung der Region und eine positive Verbundenheit mit unserer Heimat Siegen-Wittgenstein zu fördern. Idealerweise schlagen sie dabei einen Bogen von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft“, erläutert der Landrat: „Gerade auf diesen Aspekt zielt ‚Heimat für morgen‘ besonders ab.“

Müller betont, dass Heimat für viele das Fundament ihres Lebens ist. „Sie ist eine feste Konstante im Leben, ein Orientierungspunkt und Anker. Beim Nachdenken fallen einem oft spontane Dinge oder Ereignisse ein, die in der Vergangenheit bzw. im Hier und Jetzt liegen. Dabei spielt das ‚Morgen‘ beim Nachdenken über Heimat mindestens eine genauso wichtige Rolle wie das ‚Gestern‘“, sagt Müller.

Gesucht werden deshalb Projekte und Initiativen, die einen Fokus auf das künftige Leben in Siegen-Wittgenstein legen, zur Auseinandersetzung mit unserer Geschichte einladen und Perspektiven für morgen aufzeigen; Projekte die das Zusammenleben der Menschen in Siegen-Wittgenstein fördern, zum ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagement motivieren, kulturelle Impulse setzen oder unsere natürliche Umwelt schützen und nachhaltig entwickeln.

Der Heimatpreis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert, die im Rahmen des Förderprogramms „Heimat-Preis“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW vergeben werden. Die Gesamtsumme kann auf maximal drei Preisträger aufgeteilt werden.

Über die Vergabe entscheidet eine Jury unter Vorsitz von Landrat Andreas Müller. Ihr werden u.a. auch die stellvertretenden Landräte angehören.

Weitere Informationen gibt es unter www.siegen-wittgenstein.de/heimatpreis. Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Davina Feige (d.feige@siegen-wittgenstein.de, Telefon: 0271 333-2313).

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier