Kammersieger-Ehrung im AWZ Bau

(wS/Kr) Kreuztal 05.10.2021 | 5 Kammersieger im AWZ Bau geehrt – Frischgebackene Gesellen zeigen hervorragende Ausbildungsleistungen

Zur Freude des Aus- und Weiterbildungszentrums Bau (AWZ Bau) in Kreuztal-Fellinghausen schlossen fünf frischgebackene Gesellen ihre praktischen Abschlussprüfungen mit Topergebnissen ab und konnten nun im Rahmen einer kleinen Feierstunde als Kammersieger geehrt werden.

Im Beisein von Ausbildungsbetrieben, Ausbildern, Vertretern der heimischen Bau- und Zimmererinnung sowie Eckhard Vetter, dem Obermeister der Straßenbauer-Innung Südwestfalen aus Iserlohn, konnte Horst Grübener, Geschäftsführer des AWZ Baus, fünf junge Männer zum Kammersieg beglückwünschen. Als Anerkennung bekamen die jungen Fachkräfte einen gläsernen Pokal und eine große personalisierte Wasserwaage überreicht. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Leistung in diesem Jahr auf Basis der Noten aus der praktischen Gesellenprüfung ermittelt worden. Der in der Regel alljährliche Leistungswettbewerb konnte in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Die stolzen Kammersieger 2021 im AWZ Bau Kreuztal. Es fehlt: Nico Kneppe.

„Wir brauchen Top-Nachwuchskräfte wie euch“

„Dass in diesem Jahr die Leistung nicht innerhalb eines Wettbewerbs ermittelt wurde, schmälert den Erfolg keineswegs. Denn auch die Noten der praktischen Gesellenprüfung spiegeln eure hervorragenden Leistungen wider. Und für die Herausforderungen, vor denen wir stehen, brauchen wir dringend motivierte junge Leute mit entsprechendem Know-how. Mit anderen Worten: Top-Nachwuchskräfte wie euch“, betont Obermeister der Zimmerer-Innung Westfalen-Süd Matthias Dickel. Ralf Meding, Fachbereichsleiter Aus- und Weiterbildung sowie Ausbilder im Zimmererhandwerk, ergänzt: „In der Gesellenprüfung konntet ihr euer Können abrufen und habt eine außerordentliche Leistung erbracht. Ihr seid die Besten im ganzen Kammerbezirk. Macht weiter so!“

Die fünf Kammersieger, die sich im kammerweiten Vergleich ihres Gewerks einen Podestplatz sichern konnten, haben in den Werkstätten in Kreuztal-Fellinghausen ihre handwerklichen Fähigkeiten in der überbetrieblichen Ausbildung gelernt und in Vorbereitung auf die Prüfung weiter perfektioniert. „Auch die Betriebe haben ihre Auszubildenden immer sehr gut unterstützt und gefördert. Durch dieses Engagement haben sie den Grundstein für den Erfolg gelegt und diese hervorragenden Leistungen ihrer Schützlinge mit ermöglicht. Deshalb geht mein Dank auch besonders an die Firmenvertreter!“ Für die Ermittlung des Landessiegers werden ebenfalls die Noten der praktischen Gesellenprüfung herangezogen und verglichen. Nur der Leistungswettbewerb auf Bundesebene wird voraussichtlich stattfinden und die jungen Nachwuchshandwerker bekommen die Möglichkeit, sich im direkten Vergleich zu messen.

Freude im AWZ Bau: Fünf Kammersieger in drei Berufsgruppen

„Das Handwerk ist wichtiger Bestandteil des Wirtschaftslebens“

Stephan Hundhausen, Obermeister der heimischen Bauinnung, die gemeinsam mit der Zimmererinnung Westfalen-Süd Träger des erfolgreichen Aus- und Weiterbildungszentrums Bau ist, sagte: „Ich bin stolz, Vorstandsvorsitzender eines solch tollen Aus- und Weiterbildungszentrums zu sein. Dass hier jedes Jahr aufs Neue derart erfolgreiche junge Menschen hervorgebracht werden, zeigt, dass hier eine grundlegend sehr gute Arbeit mit einem motivierten Team geleistet wird. Sie, liebe Ausbilder, sind sehr gut darin, Wissen zu vermitteln.“ Außerdem brach Stephan Hundhausen eine Lanze für das duale Ausbildungssystem und warnte vor einer „falschen Akademisierung“. „Ihnen, liebe Kammersieger, gratuliere ich ganz herzlich. Zum einen zu Ihrer Entscheidung, eine Ausbildung im Handwerk zu machen und zum anderen dazu, dass Sie mit Ihren Leistungen ganz vorne dabei sind. Bei allem Wandel werden die Grundfähigkeiten, die Sie hervorragend erlernt haben, auch in Zukunft gefragt sein.“ Er betonte, dass die Wirtschaft ohne die Handwerksbetriebe nicht an dem Punkt stehen würde, wo sie steht. „Das Handwerk ist ein wichtiger Bestandteil des Wirtschaftslebens und wird dies auch in Zukunft prägen“, so der Obermeister.

Die Kammersieger im Überblick

Straßenbauer
Nico Kneppe, Netphen
2. Kammersieger, Straßenbauer (Heinrich Weber Straßen- und Tiefbau, Siegen)

Beton- und Stahlbetonbauer
Finn Niklas Klappert, Siegen
1. Kammersieger, Beton- und Stahlbetonbauer (W. Hundhausen GmbH, Siegen)

Mohnnad Alkanaan, Dillenburg
2. Kammersieger, Beton- und Stahlbetonbauer (GÜNTHER GmbH + Co. KG Bauunternehmen, Netphen)

Zimmerer
Felix Kolb, Kreuztal
1. Kammersieger, Dualer Student Zimmerer, (Büdenbender Hausbau GmbH, Netphen)

Konrad Torben Melcher, Hilchenbach
3. Kammersieger (nach verkürzter Ausbildungszeit), Zimmerer (Holzbau Matthias Dickel, Bad Berleburg)

Text und Bilder: Rebecca Dalhoff

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

154 Gesamtansichten 4 Aufrufe heute