TuS Ferndorf: Die neue Staffeleinteilung der 3. Liga ist da, mit einer großen Überaschung

(wS/Kr) Kreuztal-Ferndorf 23.06.2022 | Der TuS Ferndorf wurde in die Gruppe SÜD-WEST eingegliedert

Die größte Überaschung schlechthin dürfte die Staffeleinteilung sein, Ferndorf war noch nie einer SÜD-Gruppe zugeteilt worden.

Und diese Gruppe besteht aus 14 Teams, Ferndorf kommt aus der 2. BL, der Rest spielte schon 3.Liga, andere wiederum sind aus unteren Ligen aufgestiegen.

Im folgenden sind das:

Mannschaft / zuletzt gespielte Liga / Entfernung ab Kreuztal

1. VfL Gummersbach II3.Liga46,1 km

2. HSG-Dutenhofen-Münchholzhausen3. Liga-Mitte82,6 km

3. TV Gelnhausen3. Liga-Ost158,6 km

4. HSG Hanau3. Liga-Mitte152,0 km

5. HSG Rodgau Nieder-Roden3. Liga-Mitte167,8 km

6. DJK Waldbüttelbrunn –Bayernliga242,8 km

7. TV Kirchzell 3. Liga212,2 km

8. VTV MundenheimOberliga RPS (Rheinland-Pfalz/Saar) 227,2 km

9. TSG Haßloch3. Liga-Süd 247,6 km

10. TuS KL -Dansenberg (Kaiserslautern) – 3.Liga266,3 km

11. HG Saarlouis3. Liga236,8 km

12. HSG PohlheimOberliga Nord (Hessen)- 97,0 km

13. Friesenheim-Hochdorf II3. Liga 236,7 km

Das heißt, der TuS hat einen lockeren 4-stelligen km-Wert bei Auswärtsfahrten, es kommen 2373,7 km zusammen, macht dann komplett 4747,4 Gesamtkilometer.

Bei den Reisekosten gibt es dadurch ein großes Sparpotenzial, da es ja allesamt „Kurzreisen“ sein dürften. Zudem kommt noch, das man sicherlich Übernachtungskosten spart, denn es gibt nicht wirklich ein Ziel für das man zwingend eine Übernachtung braucht.

Es wird sicherlich eine interessante Saison, der TuS wird auf Teams stoßen, deren Namen wir vielleicht einmal gehört haben, die man aber geografisch nicht so wirklich einordnen kann, z.b. DJK Waldbüttelbrunn.

Wir werden auf Teams stoßen, die in ihrer Liga aufhorchen ließen, z.b. der (relativ unbekannte) VTV Mundenheim, er war Tabellenerster in der Oberliga mit 56:4 Punkten.

Bekannter sind dagegen z.b. HLZ Friesenheim-Hochdorf, die Zweitvertretung der „Eulen“, bei ihnen hat in der Saison 2017/2018 kein geringerer als Julius Lindskoog-Andersson gespielt.

Wir werden in kleinen Hallen spielen z.b. bei Waldbüttelbrunn 250 Plätze, oder auch in größeren Hallen wie z.b. Friesenheim 1800, Gelnhausen und Hanau jeweils 1200 Zuschauer. Die größte Halle haben natürlich die Gummersbacher mit über 4000 Plätzen, wobei bei den Drittligaspielen nur ein bestimmter Bereich freigegeben ist.

So startet der TuS Ferndorf in eine Saison, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, viele Gegner lesen sich wie „leichte Punktelieferanten“, aber sind sie das auch?

Robert Andersson, da steht, wie er das schaffen will, Spiel für Spiel und das Ziel ist OBEN, ganz OBEN.

Aus den Drittligateams sind Mannschaften dabei, die in ihrer Liga die Plätze 1-6 belegt haben, leicht liest sich da anders. Etliche Teams kennen wir nicht und wissen derzeit auch nicht, inwieweit sie sich verstärkt haben. Beim TuS Ferndorf sind die Abgänge mittlerweile im zweistelligen Bereich angekommen und man weiß auch nicht, welche Spielerqualität da in den Kader kommt, wir kennen nur ihre Namen und wissen, das vor Robert Andersson ein ganz dickes Brett liegt, dass er durchbohren muss.

Aber er wird es schaffen, wenn nicht er, wer dann, wir glauben an ihn und die künftige Mannschaft garantiert ebenso.

Nicht vergessen sollte man folgendes:

Die beiden Gruppenersten steigen am Saisonende nicht direkt auf, sie kommen in die Aufstiegsrunde. Plätze 3 bis 7 steigen sicher nicht ab, können aber Pokalrunde spielen. Ab Platz 8 geht es in die Abstiegsrunde. Dieser Modus wurde zumindest diskutiert.

Die HBL hat sich dazu noch nicht konkret geäußert.

Auf geht`s Ferndorf, lasst uns die Liga rocken.

-DAS IST FERNDORF DAS BIST DU-

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

190 Gesamtansichten 5 Aufrufe heute