Update zum Waldbrand zwischen Frohnhausen, Manderbach und dem Rossbachtal

(wS/red) Dillenburg 14.08.2022 |  Auf einer Waldfläche von 30 Hektar zwischen Frohnhausen, Manderbach und dem Rossbachtal  laufen und liefen die Löschmaßnahmen an der alle Wehren aus dem gesamten Lahn-Dill-Kreis, sowie Wehren aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf und dem Landkreis Gießen beteiligt sind.

Der seit seit Samstag (12.08.22) wütende Waldbrand geht nun in die zweite Nacht. Noch immer kämpfen zahlreiche Einsatzkräfte gegen das Feuer und es ist noch nicht abzuschätzen, wann der Einsatz beendet sein wird.

Neben zahlreichen Löschfahrzeugen  sind zwei Löschhubschrauber und Aufklärungsdrohnen im Einsatz gewesen.  Immer wieder tauchen Glutnester auf die neu zu Bekämpfen sind.
Weitere Kräfte vor Ort sind vom Technischem Hilfswerk (THW) den Stadtwerken, HessenForst und Beschäftigte von beiden Stadtverwaltungen.
Zur Verstärkung und Ablösung bestehender Kräfte kamen am Samstag zehn Löschzüge aus den Landkreisen Gießen und Marburg-Biedenkopf hinzu. In der Summe gerechnet sind rund 600 Einsatzkräfte involviert.
Update (21:30h) Die Freiwillige Feuerwehren der Oranienstadt Dillenburg stellen im Moment eine Abschnittsleitung und koordinieren die Arbeiten der Katastrophenschutzzüge im Waldgebiet. Die Arbeiten beschränken sich im Moment hauptsächlich auf die Suche und das Ablöschen von Glutnestern.
Fotos: Andreas Trojak / wirSiegen.de