Lindenberg: Tankstellenüberfall – unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld erbeutet

wS/wf. Freudenberg- Lindenberg  Update 01.04.2011 Die Aral – Tankstelle in Lindenberg an der Siegenerstraße war am Mittwochabend Schauplatz eines Raubüberfalles. Zwei Männer betraten gegen 21:45 Uhr den Verkaufsraum. Einer der Männer führte eine Faustfeuerwaffe mit sich, mit der er den Tankstellenmitarbeiter bedrohte.
Die Männer verlangten das Bargeld aus der Kasse, welches Sie in einer ALDI Süd Tüte verstauten.

Fahndung der Polizei bisher erfolglos
Dann flüchteten die beiden Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort ausgelöste Fahndung der Polizei nach den Räubern verlief erfolglos. Die Beamten der Kripo Siegen rückten an, um am Tatort Spuren zu sichern.

Beschreibung der Täter
Es handelte sich um 2 männliche Täter, ca. 190 cm groß, ca. 20 – 25 Jahre alt, beide waren dunkel gekleidet. Ein Täter trug ein Kapuzenpulli, beide Täter waren mit schwarzen Tüchern maskiert. Ein Täter führte eine Schusswaffe mit sich.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen die Beobachtungen gemacht haben sich unter Telefon 0271 -70990 zu melden.

UPDATE 16:44 Uhr  Nach Raub – Polizei sucht flüchtige Täter

Nach dem gestrigen Überfall auf die Lindenberger Tankstelle dauern die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zur Ermittlung der beiden noch flüchtigen Täter an. Von dem Duo, das mit einer Pistole bewaffnet war und das geraubte Bargeld in einer mitgeführten Plastiktüte der Firma Aldi verstaute, liegt folgende Beschreibung vor:

Beide ungefähr 20-25 Jahre alt, vermutlich Deutsche, sprachen ohne Akzent und ohne Dialekt.

Beide Täter hatten schwarze Tücher vor das Gesicht gebunden, trugen Stoffhandschuhe und Kapuzenpullis. Die Kapuzen hatten sie über den Kopf gezogen.

Der erste Täter war etwa 1.80 Meter groß, hatte eine normale Statur und trug eine graue Kurzjacke, schwarze Kapuze, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe, helle Handschuhe vermutlich mit einer Aufschrift auf dem Handrücken.

Der zweite Räuber war bekleidet mit einer schwarzen Kurzjacke, die im rechten Schulterbereich einen silbernen Reißverschluss hatte. Dieser Räuber hatte eine helle Kapuze mit einer auffälligen – aber leider nur unvollständig erkennbaren – Aufschrift „…RIES“ über den Kopf gezogen. Außerdem trug er eine blaue Jeans und schwarze Handschuhe.

Die Räuber erbeuteten Bargeld in Scheinen und Münzen, außerdem einige Zigarettenpackungen.

Die beiden Täter kamen zu Fuß aus Richtung Lindenberger Straße zum Tatort und flüchteten nach dem Überfall in Richtung Freudenberg.

Sachdienliche Hinweise möglicher Zeugen zu dem Überfall nimmt das Siegener Kriminalkommissariat 21 unter 0271-7099-0 entgegen.

Dabei interessiert die Ermittler insbesondere:

„Wer hat am Mittwochabend im Bereich der Tankstelle bzw. im Bereich Siegener Straße oder  Lindenberger Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?“

„Wer hat die beiden Täter vor dem Überfall oder aber auf ihrer Flucht beobachtet?“

„Wer kann weitere Hinweise zu dem oben beschriebenen hellen Kapuzenshirt mit der auffälligen (Fragment-)Aufschrift machen?“

„Wer kann der Polizei mit sonstigen Hinweise zu den beiden Tätern weiter helfen?“

Update 01.04.2011  zu dem Raub auf die Lindenberger Tankstelle

Herkunft der zweiten Täterjacke geklärt

wS/po/wf.     Siegen    Das Siegener Kriminalkommissariat hat die Herkunft der von dem zweiten Täter getragenen Sweatshirt-Kapuzenjacke bereits klären können.

Es handelt sich um eine helle Kapuzenjacke, die auf der Rückseite die auffällige und große Aufschrift “ ALPHA INDUSTRIES „trägt. Das beigefügte Foto zeigt eine derartige Vergleichsjacke. Die Polizei fragt jetzt:  „Wer kennt eine Person, die im Besitz einer solchen Jacke ist und als Täter für den in Rede stehenden Raubüberfall in Frage kommen könnte?“ Hinweise nimmt das Siegener Kriminalkommissariat 21 unter 0271-7099-0 entgegen.

 

Fotos: SON

Fotos: wirsiegen.de