Natur- und pflanzenkundliche Führung in Freudenberg

wS/ksw    Freudenberg   Auch vor der eigentlichen Heideblüte gibt es auf dem ehemaligen Panzerübungsplatz und heutigem größten Naturschutzgebiet zwischen Freudenberg und Siegen viel Interessantes zu beobachten und zu entdecken. Deshalb laden der NABU und die NRW-Stiftung am Donnerstag, 9. Juli 2011, von 17:00 bis 20:00 Uhr zu einer natur- und pflanzenkundlichen Führung nach Freudenberg ein.

Das Wanderparadies zeigt Mitte Juni seinen größten Artenreichtum in Form bunter Wiesen und kräuterreicher Magerrasen. Seit 1999 dient die Landwirtschaft hier vorzugsweise der Entwicklung von Flora und Fauna, obwohl das Land zum Teil auch wirtschaftlich, zum Beispiel durch Schafherden, genutzt wird. Ein Halt bei den Schafen des Landwirts Küthe ermöglicht einen Blick auf die hiesige Grünlandnutzung und Pflege.

Die Produkte des ganz jungen und bald direkt vermarktenden Betriebes können vielleicht schon erworben werden. Auch hier will die NRW-Stiftung eine etwa 300 ha große Fläche des ehemaligen Übungsplatzes zu Naturschutzzwecken übernehmen und – unterstützt vom NABU und dem Vertragsnaturschutz – im Sinne des Schutzes der Natur erhalten und entwickeln.

Treffpunkt zu dieser Wanderung unter dem Titel „Die Trupbacher Heide im Frühling“ ist beim Parkplatz am Wasserbehälter unter der Hochspannungsleitung zwischen Alchen und Niederholzklau. Die Veranstaltung ist unentgeltlich, der NABU freut sich über eine Spende.