Hochzeit im Berleburger Schloss: Prinzessin Nathalie und Alexander Johannsmann vorm Traualtar

wS/wf. Bad Berleburg –  Internationaler Flair heute in Bad Berleburg – Zur kirchlichen Hochzeit von Prinzessin Nathalie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Alexander Johannsmann fanden sich rund 70 Journalisten, darunter auch sehr  viel internationale Presse ein. Rund 250 Zuschauer verweilten in Nähe der Kirche, um dem Hochzeitspaar zuzujubeln. Dann noch die vielen geladenen Gäste an der Spitze Königin Margrethe II aus Dänemark, Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary, Königin Anne-Marie aus Dänemark um nur einige hochkarätige Hochzeitsgäste in Bad Berleburg aufzuzählen. Insgesamt waren 230 Hochzeitsgäste zur kirchlichen Trauung geladen, weitere 140 Menschen aus dem persönlichen und gesellschaftlichen Umfeld der Familie waren zusätzlich für den Empfang im Schloss geladen.

Ab 15:45 Uhr trafen die ersten Gäste an der Kirche Bad Berleburg ein. Ein Mix aus Sonne und kurzen Regenschauern war nicht die einzigste Abwechselung an diesem Nachmittag. Viele Adelige trafen nun vor der Kirche ein, um der Trauung beizuwohnen. Um 17:00 Uhr -angekündigt durch Applaus, betritt die Braut Prinzessin Nathalie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg geführt von ihrem Vater Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg den roten Teppich vor der Kirche. Mit Spannung erwartet und deshalb gut gehütetes Geheimnis welcher Designer das Brautkleid entworfen hat wird gelüftet:  Der dänische Designer Henrik Hviid zeichnet sich dafür verantwortlich.

Das Korsagenkleid besteht aus kräftiger Seidenduchesse. Das Oberteil ist aus Spartelblonde mit offenem Halsausschnitt und langen Arm. Von dem breit drapierten Gürtel geht die drei Meter lange Schleppe und zwei Meter breite Schleppe aus. Der Schleier ist aus irischer Spitze und stammt von Kronprinzessin Magaret von Schweden. Das Diadem stammt aus dem Jahr 1904.

Zur Frisur der Braut: Natürlich benötigt die Braut besondere Aufmerksamkeit. Genau deshalb ist der Friseur der dänischen Königin, Poul Nejlund nach Bad Berleburg gereist.

Nach dem Empfang durch die evangelische Pfarrerin Claudia Latzel-Binder ist für die Hochzeitszermonie rund eine Stunde eingeplant. Der Gottesdienst selber wurde in deutscher Sprache gehalten. 45 Sängerinnen im Alter von 14 – 16 Jahren des dänischen Mädchenchores „St. Annae Pige Kor“ aus Kopenhagen sorgen für die stimmliche Begleitung der Zeremonie. Die Sängerinnen sind bei Bad Berleburger Gastfamilien untergebracht.

Gegen 18:00 Uhr endet dann der Gottesdienst. Leider fängt es jetzt an zu regnen, später zu hageln, was den gesamten Ablauf etwas beeinträchtigt. Alle Journalisten suchten sich ein trockenes Plätzchen denn es schüttete wie aus Kübeln.

Auch den Hochzeitsgästen wird Geduld abverlangt – in Bussen wurden Sie von der Kirche zum Schloss gefahren, aber der Starkregen machte es unmöglich über den Schlosshof zum Eingang zu gelangen. So mussten die Gäste von den großen Bussen in kleine Bulli´s umsteigen, um trockenen Fußes ins Schloss zu kommen.

Rund 17 Beamte der Polizei Siegen-Wittgenstein sicherten die Veranstaltung ab. Zu Zwischenfällen kam es nicht.

 

 

Fotos: Sonnak / Feldbusch  Zur Galerie