71 neue Lehrkräfte für den Kreis Siegen-Wittgenstein

wS/bra  Siegen / Arnsberg –  Am 2. September ist es wieder soweit: An den Schulen des Regierungsbezirks Arnsberg beginnen insgesamt 873 neue Lehrkräfte ihre Arbeit – im Kreis Siegen-Wittgenstein sind es 53 Lehrerinnen und 18 Lehrer.

Die meisten von ihnen erhielten ihre Ernennungsurkunden oder Anstellungsverträge am heutigen Montag, 29. August, im Kreishaus Olpe bei der traditionellen Begrüßungsveranstaltung der Bezirksregierung Arnsberg.

Schulabteilungsleiter Christian Salomon gratulierte zur bestandenen Ausbildung und hieß sie im Schuldienst willkommen.

Salomon erinnerte die neuen Lehrkräfte an ihre Vorbildfunktion, insbesondere in Bezug auf Toleranz, Gerechtigkeit und respektvollen Umgang miteinander: „Lehren bedeutet mehr als bloße Wissensvermittlung.“ Lehrer müssten nicht allwissend und unfehlbar sein, aber sie sollten ihren Schülern immer das Gefühl vermitteln, dass sie sie mögen und ernst nehmen.

Salomon forderte die Pädagogen auch dazu auf, sich an der gemeinsamen Aufgabe zu beteiligen, Schule strukturell und inhaltlich an die Bedingungen vor Ort anzupassen. Um ein möglichst gutes, erreichbares und leistungsfähiges Schulangebot vorhalten zu können, stehe die Bezirksregierung den Schulträgern als Berater zur Seite.

Den Lehrkräften biete sie Unterstützung durch Fortbildung, um ihre Kompetenz in individueller Förderung zu erweitern.

 

Anzeige / Werbung