Sommerwanderung durch die Trupbacher Heide

wS/ksw   Siegen-Wittgenstein   –   Die Trupbacher Heide ist mittlerweile das größte Heidegebiet im Kreis Siegen-Wittgenstein. Sie liegt direkt vor den Toren der Stadt Siegen. Aus dem ehemaligen belgischen Truppenübungsplatz hat sich ein absolutes Wander-Highlight entwickelt. Zahlreiche Natur- und Landschaftsschutzmaßnahmen haben dazu beigetragen, an denen auch die Bürgerinitiative zur Erhaltung der Trupbacher Heide, der Naturschutzbund Siegerland-Wittgenstein und die Landwirte Walter Urstadt und Armin Küthe mitgearbeitet haben.

Die NRW-Stiftung Natur-Kultur-Heimat lädt am Mittwoch, 31. August 2011, zusammen mit der Kreisvolkshochschule Siegen-Wittgenstein von 17:00 bis 20:00 Uhr zu einer natur- und heimatkundlichen Wanderung durch die Trupbacher Heide nach Siegen-Alchen ein. Während im Mai und Juni zur Brutzeit der Heidevögel die Wege nicht verlassen werden dürfen, haben Besucher jetzt im August die Möglichkeit, das ganze Gelände zu erleben: Offene Landschaft mit blühenden Heiden und buntblumige Magerrasen, alte Hutebäumen entlang der Stadtgrenzen, jüngere Hecken und eine Vielzahl von kleinen Tümpeln, Teichen und Pfaden. Außerdem erfahren die Teilnehmer der Wanderung, wie die Landschaft sich geschichtlich entwickelt hat und mit welchen Maßnahmen sie im Rahmen einer extensiven landwirtschaftlichen Nutzung weiterhin erhalten werden kann. Mit etwas Glück werden die Wanderer auch den Schäfer Armin Küthe mit seiner Herde kennen lernen.

Treffpunkt ist der Parkplatz am Wasserhochbehälter auf der Höhe zwischen Alchen und Niederholzklau. Kostenbeitrag für die Wanderung: 5 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.