HANDBALL: Männliche E-Jugend des TuS Ferndorf trotz mäßigem Spiel mit hohem Sieg

wS/sp   Ferndorf   –  Am 15.10. hatte der TuS sein Auswärtsspiel in Bad Berleburg. Man hatte die Mannschaft schon einmal sehr hoch geschlagen und das sollte dann auch so weitergeführt werden.

Doch die Jungs machten sich das Leben selber schwer und es wollte kein Spielfluss aufkommen. Unkonzentrierte Aktionen, Fehlpässe, schlechtes Stellungsspiel, es lief wirklich nicht viel zusammen.

So führte man zwar immer, aber in der 15. Min. verzeichnete man gerade mal ein 1:4, also 4 Tore in 15 Min., es war die schlechteste Saisonleistung bisher. Im Abschluss wurden viele Fehler gemacht und der Berleburger Torwart hatte dadurch einige schöne Paraden.

Mit einem mageren 2:6 ging man in die Kabine.

Die zweite Hälfte gestaltete sich  besser, aber von der Normalform war man noch weit entfernt. Gut, es wurden wieder mehr Tore erzielt, das wollte die Mannschaft dann doch nicht auf sich sitzen lassen, aber sie hatten heute keinen Sahnetag erwischt.

Das Spiel endete dann letztlich 3:22, die Jungs holten die Punkte und verbesserten ihr Torverhältnis.

Eigentlich fehlt unserer Mannschaft mal ein Gegner, der uns wirklich fordert und gegen den man dann auch mal verlieren kann, denn die Dominanz der Jungs in der Kreisklasse ist schon gewaltig.

Es spielten:

Leander von Mende (1. HZ Tor, 2. HZ Feld (2)), Finn R. Wilden (2. HZ Tor, 1. HZ Feld (2)), Lukas Trojak (7) ,Leon Hosper (4,) Maxim Arlou (3), Till Stenger (2), Mario Weyand (1), Nico Thielmann (1), Jannis Klaas.