Ohne Führerschein unterwegs

wS/po/wf.  Siegen –     Durch einen Verkehrsunfall war in der Nacht zum Samstag gegen 00.30 Uhr ein 39-Jähriger ohne Fahrerlaubnis aufgefallen. Er war an der Ostrampe der HTS in Siegen-Weidenau einem vorausfahrenden 42-jährigen Pkw-Fahrer aufgefahren. Dieser war von der Ampel der Ostrampe nach links Richtung Kreuztal/Siegen angefahren und hatte bald verkehrsbedingt am rechten Fahrbahnrand anhalten, weil er einen Rettungswagen auf Einsatzfahrt vorbei lassen musste. Der Schwarzfahrer bemerkte den RTW nicht und übersah, dass der andere Autofahrer  bremste, um am Fahrbahnrand anzuhalten. Er versuchte noch durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern. An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden in Gesamthöhe von 6000 Euro. Da der Unfallverursacher keinen Führerschein vorweisen konnte wurde im Laufe der Unfallaufnahme weiter ermittelt und festgestellt, dass er keine gültige Fahrerlaubnis hat. Darüber konnte er auch nicht durch Angabe falscher Personalien hinweg täuschen.

Anzeige