Patientin überrascht Arzt

wS/dsw   Siegen    –   Auch wortgewandte Mediziner sind manchmal sprachlos – so geschehen bei einer Überraschung im Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen. Denn Patientin Birgit Wiegel revanchierte sich mit einem musikalischen Auftritt für die gelungene Behandlung bei Professor Dr. Dr. Dr. Berthold Hell, Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Vier Jahre lang war Wiegel Patientin von Professor Hell. Wegen eines gutartigen Tumors musste ein Teil ihres Unterkiefers entfernt werden. In mehreren Operationen stellte Hell den Kiefer wieder her. Zwei Faktoren haben maßgeblich dazu beigetragen, dass sich Wiegel in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie gut aufgehoben und geborgen gefühlt hat, weiß Krankenhaus Geschäftsführer Hubert Becher: „Sowohl die professionelle medizinische Versorgung einerseits als auch Hells menschliche Art andererseits.“

Dabei sei jeder Behandlungserfolg eine Teamleistung, an der alle Berufsgruppen des Krankenhauses beteiligt sind. „Dass ich heute wieder wohlauf bin, verdanke ich vor allem der intensiven Betreuung durch den Chefarzt und sein Team“, bestätigte auch Wiegel. Statt eines einfachen Dankbriefes kam ihr eine außergewöhnliche Idee: Als Sängerin einer christlichen Band trat sie mit Mann, Sohn und einem Freund der Familie im Krankenhaus auf. „Für die besondere Unterstützung möchte ich auf ebenso besondere Weise danke sagen“, sagte Wiegel. Dieses Dankeschön komme aus tiefstem Herzen. In einer Sprache, die auf der ganzen Welt verstanden werde – der Musik.

Foto:  Privatkonzert für Professor Dr. Dr. Dr. Berthold Hell: Patientin Birgit Wiegel bedankte sich mit Mann, Sohn und einem Freund der Familie für die gelungene Behandlung bei dem Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (rechts). Gemeinsam traten die vier im Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen auf.

Anzeige