Brand im Kinderzimmer – Feuerwehr verhindert Schlimmeres

wS/wf.   Hilchenbach Vormwald  –  Das schnelle beherzte Eingreifen der Feuerwehr verhinderte am Donnerstagmorgen gegen 9:30 Uhr Schlimmeres. Gerufen wurden die Einsatzkräfte von dem Hausbewohner eines Hauses am „Oberer Eichenhain“. Er meldete einen Brand im Kinderzimmer. Tatsächlich brannte dort eine Matratze, das Feuer war bereits auf das Fenster Rollos übergegriffen. Mit ein wenig Wasser löschten die Einsatzkräfte den Brand und schafften dann Rollos und Matratze nach draußen. Als Ursache gehen die Ermittler derzeit von einem technischen Defekt aus. Verletzt wurden keine Personen, zum Brandzeitpunkt brachte die Mutter das Kind gerade in den Kindergarten.

Update:  15:37 Uhr 

Die Eltern des Kindes erlitten bei dem Brandgeschehen eine Rauchgasvergiftung und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.  Bei dem Brand entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.  Die Brandermittler des Siegener Kriminalkommissariats 1 nahmen den Brandort in Augenschein. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandsstiftung o.ä. konnten dabei nicht gefunden werden. Auch ein technischer Defekt gilt derzeit als wenig wahrscheinlich. Möglicherweise wurde der Brand  durch unglückliche Umstände verursacht. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen zur abschließenden Klärung der Brandursache dauern derzeit noch an.

Update: Brandursache geklärt
Die Ursache des Zimmerbrandes ist geklärt: Eine noch eingeschaltete Klemmleuchte löste sich und fiel auf das Kinderbett. Durch die Hitzeentwicklung fing das Bett Feuer.

Fotos: wirSiegen.de

ANZEIGE