Nach Brand in Neunkirchen: Ermittlungen laufen auf Hochtouren

wS/wf.   Neunkirchen-Struthütten  – Update –  Nach dem Brand in Neunkirchen-Struthütten laufen die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache auf Hochttouren. Am Montagabend hatten Nachbarn in der Ahornstraße die Feuerwehr angerufen und mitgeteilt, das der Dachstuhl eines Einfamilienhaus in Flammen steht.

Die Polizei geht davon aus, das es sich bei dem Toten um den 82-jährigen Hausbewohner handelt, der das Haus alleine bewohnte. Nach Informationen der Polizei war der Mann auch Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr.

Neben den Beamten der Siegener Kriminalpolizei wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Siegen in die Ermittlungen auch ein unabhängiger Brandsachverständiger einbezogen.  Der Brandort wurde noch in der Nacht von der Polizei beschlagnahmt.

Das Feuer war so heftig, das auch installierte Brandmelder das Leben des Mannes nicht retten konnten. Den Sachschaden schätzen die Brandermittler der Polizei auf rund 150. 000 Euro.

Update:  Brandursache geklärt

Die Brandursache konnte zwischenzeitlich von den Brandspezialisten der Kripo und dem beauftragten unabhängigen Brandsachverständigen geklärt werden: Brandursächlich war  aller Wahrscheinlichkeit nach ein technischer Defekt eines Elektrogerätes bzw. einer Elektroleitung im Bereich des Schlafzimmers.

ANZEIGE