Schüler entwerfen ihr Südwestfalen-Spiel

wS/swa – Siegen-Wittgenstein – Mit Würfeln, Karten und Spielfiguren die Region Südwestfalen entdecken? Oder gar mit Hilfe eines Computerspiels? Schülerinnen und Schüler aus Südwestfalen können ab Februar ihrer Kreativität freien Lauf lassen – dann nämlich startet der Schülerwettbewerb „Was wäre die Welt ohne unsere Region Südwestfalen“, den die Südwestfalen Agentur im Rahmen der Regionale 2013 durchführt. Lehrer oder Schulen können sich noch bis zum 15. Februar anmelden.

Die teilnehmenden Jugendlichen sollen Probleme, Herausforderungen und Chancen ihres Dorfs oder ihrer Stadt thematisieren und eigene Zukunftsvisionen präsentieren. Die Ideen können in ganz unterschiedlicher Form umgesetzt werden: Ob klassisches Brettspiel, Planoder Computerspiel – alles ist möglich. „Wir möchten den Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre Region kennen zu lernen und selbst Ideen zu entwickeln“, sagt Dr. Stephanie Arens von der Südwestfalen Agentur.

Anmeldungen von Lehrern oder Schulen werden bis zum 15. Februar unter der E-Mail-Adresse schuelerwettbewerb@suedwestfalen.com entgegen genommen. Hierbei ist es nicht notwendig, einen ganzen Klassenverband anzumelden: Auch kleinere Schülergruppen dürfen teilnehmen. Der Wettbewerb findet in der zweiten Schuljahreshälfte statt, der Abgabeschluss für die Spiele ist der 6. Juli 2012. Zusätzlich ist im Herbst eine Spielemesse geplant, auf der die Schülerinnen und Schüler ihre Spiele vorstellen können. Eine Jury aus Wirtschafts- und Bildungsexperten wird die eingereichten Ideen genau unter die Lupe nehmen. Als Preise winken unter anderem drei Klassenfahrten an Erlebnisorte in Südwestfalen. Zudem wird angestrebt, die beste Idee über einen Spieleverlag zu veröffentlichen.

Unkosten sollen für teilnehmende Klassen und Schulen übrigens nicht entstehen: Die Südwestfalen Agentur erstattet entstehende Ausgaben bis zu einer Höhe von 100 Euro. Im Rahmen des Schülerwettbewerbs ist für März/April 2012 zudem eine Fortbildungsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer geplant, in der es um die Vermittlung neuer Methoden zur Regionserkundung gehen wird.

Die Schirmherrschaft für das Südwestfalen-Schülerprojekt haben Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, und Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, übernommen.

Weiteres Informationsmaterial ist unter www.suedwestfalen.com/schuelerwettbewerb zu finden.

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige