Private Silvesterfeier endete tragisch – 56-jähriger mit Messer tödlich verletzt

wS/po/wf.   Siegen – Update – In der Silvesternacht nahm eine private Feier in Siegen-Weidenau ein tragisches Ende. In einem Mehrfamilienhaus an der Weidenauer Straße wollten zwei 55-jährige und 56-jährige Männer und eine 65-jährige Dame zusammen den Jahreswechsel feiern. Noch vor Mitternacht kam es unter den beiden Männern zu Auseinandersetzungen, in dessen Verlauf der 55-Jährige den 56-Jährigen mit mehreren Messerstichen verletzte.

Der Mann wurde in ein Siegener Krankenhaus eingeliefert, wo er am Neujahrsmorgen verstarb.

Der 55-jährige Mann wurde von der Polizei festgenommen, eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen eingerichtet, welche die Ermittlungen vor Ort übernahm.

Warum es zu den Auseinandersetzungen kam und warum der Jüngere der beiden Männer mit einem Messer auf den 56-Jährigen einstach, wird zur Zeit von der Staatsanwaltschaft und den Kriminalbeamten ermittelt.

unsere Erstmeldung:

wS/wf.  Siegen Weidenau  –   Mit einem versuchten Tötungsdelikt endet  das Jahr 2011 in Siegen. In einem Haus an der Weidenauerstraße wurde am Silvesterabend eine Person wahrscheinlich schwer durch Messerstiche verletzt. Polizei und der Rettungsdienst wurden am Samstag um kurz vor 24:00 Uhr zu dem Haus an der Weidenauerstraße 150 gerufen. In der der 2. Etage des Hauses kam es zu dem Verbrechen.

Polizei gibt derzeit keine Auskünfte
Hintergründe und Tatablauf, dazu macht die Polizei derzeit noch keine Angaben. Noch in der Nacht nahm der Erkennungsdienst der Kripo Siegen seine Arbeit auf. Ein Tatverdächtiger wurde von der Polizei festgenommen und in Gewahrsam genommen. Laut Angaben der Polizei kam die verletzte Person in ein Krankenhaus. Ob Lebensgefahr besteht, ist nicht bekannt.

Fotos: wirSiegen.de

ANZEIGE