Lebendiges Museum Aktionssonntag in Wilnsdorf mit Römer, Ritter und Co. am 18. März

wS/wi   –   Museum Wilnsdorf   –   Zum Aktionssonntag „Lebendiges Museum“ lädt das Museum Wilnsdorf am 18. März 2012 ein. Von 14 bis 18 Uhr werden Römer, Ritter und viele andere historische Gestalten das Haus bevölkern und Geschichte zum Leben erwecken.

Fachkundige Reiseleitung erwartet die Gäste auf der „Reise durch die Zeit“, zu der die kulturgeschichtliche Abteilung einlädt: Ein Steinzeitmensch erzählt aus dem Alltagsleben vor 500.000 Jahren, ein Legionär berichtet von den Feldzügen im antiken Rom. In der aktuellen Sonderausstellung „Impressionen aus Grönland“ gewährt ein Wikinger Einblick die Kunst der Schmuckherstellung aus Bernstein. Auch lokale Prominenz ist vertreten, zwei Ritter schildern die Rivalität zwischen den Grafen von Nassau und den Herren zu Wilnsdorf.

Wer nicht ganz so weit in die Vergangenheit reisen will, dem sei der volkskundliche Teil des Museums ans Herz gelegt. Dort lässt Tante Emma Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ vor Kühlschrank, Mikrowelle und Handy wachwerden. Auch altes Handwerk ist vertreten: Eine Hausfrau lässt sich bei der Küchenarbeit über die Schulter schauen, Tischler und Korbflechter laden zur Fachsimpelei ein. Über allem wird wie immer der Duft nach frischen Waffeln aus der Cafeteria liegen.

Der Aktionstag „Lebendiges Museum“ findet am Sonntag, dem 18. März 2012, von 14 bis 18 Uhr im Museum Wilnsdorf statt. Der Eintritt kostet 4 Euro (Erwachsene), 2,50 Euro (ermäßigt für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte) bzw. 9 Euro (für Eltern mit ihren Kindern/ Großeltern mit Enkeln). Weitere Informationen sind online unter www.museum-wilnsdorf.de zu finden.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]