Rettungsdienst konnte „abdrehen“ – Auffahrunfall ohne Verletzte

wS/wf. Erndtebrück  –   Ein Großaufgebot an Rettungswagen und Feuerwehr machte sich am Freitagnachmittag kurz nach 15:00 Uhr auf den Weg zur B62 Ederstraße. Laut der ersten Meldung, die bei der Feuerwehr Leitstelle auflief, waren dort bei einem Verkehrsunfall mindestens vier Personen verletzt worden.

Schnell konnte aber Entwarnung gegeben werden. Letztendlich handelte es sich um einen ganz normalen Auffahrunfall, Personen wurden dabei keine verletzt. So konnten alle alarmierten Einheiten ihre Anfahrt abbrechen.

Lediglich ein Rettungswagen zur Sicherheit und ein Fahrzeug der Feuerwehr fuhren die Einsatzstelle an. Die Feuerwehrkräfte klemmten bei einem Fahrzeug die Batterie ab und streuten auslaufende Betriebsstoffe ab.  Letztendlich schoben sie einen PKW von der Straße, da der Verkehr auf der B62 nur einseitig an der Unfallstelle vorbei fahren konnte.

Fotos: wirSiegen.de

.

.

Anzeige