Mord am Bahnhof: Auch Nebenklägerin reicht Revision ein

wS/wf.    Siegen / Bad Kreuznach  –  Auch die Rechtsanwälte der Nebenklägerin, der Mutter der getöteten Aylin aus Bad Kreuznach, Langenbach  und Balzer, in Siegen am Landgericht vertreten durch Rechtsanwalt Treude aus der Siegener Kanzlei Baranowski und Kollegen haben gegen das Urteil vom Landgericht Siegen vom 30.03.2012 gegen Ömer Y. Revision eingelegt. Ömer Y. war zu einer Haftstrafe von 10 Jahren und 6 Monate wegen Totschlags verurteilt worden. Nebenklage und Staatsanwaltschaft streben eine Veruteilung wegen Mord an.

Man wartet nun das schriftliche Urteil ab um dann den Revisionsantrag zu begründen. Auch die Rechtsanwälte sind der Meinung, dass auf die eigentlichen Mordmerkmale nicht genügend eingegangen wurde. Über die Revision wird dann in einigen Monaten  der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entscheiden müssen.

Am Dienstag hatte schon die Staatsanwaltschaft in Siegen gegen das Urteil Revision eingelegt.


Foto: Archiv

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner