Landtagswahl 2012: Kreis lädt zur traditionellen Wahlparty

wS/po  –  Siegen  –  02.05.2012  –  Die vorgezogene Landtagswahl am 13. Mai verspricht spannend zu werden  –  –  –  Welche Parteien werden wieder oder erstmals in den Landtag einziehen? Wer scheitert an der 5- Prozent-Hürde? Welche Regierungskonstellationen sind am Ende möglich, wenn vier, fünf oder sogar sechs Parteien im Düsseldorfer Landtag vertreten sein werden?

Antworten auf all diese Fragen gibt es am Wahlsonntag ab 18:00 Uhr, wenn die Stimmen ausgezählt werden und die Ergebnisse nach und nach herein kommen. Der Kreis Siegen-Wittgenstein lädt an diesem Abend wieder zur traditionellen Wahlparty ins Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Straße 18, in Siegen. Dort können Interessierte die einlaufenden Ergebnisse aus den beiden Wahlkreisen (126 und 127) hautnah mit verfolgen. Neben der Zweitstimme ist dabei auch der Blick auf die Erststimme interessant. Denn mit dieser bestimmen die Wähler, welche Kandidaten direkt für den Kreis Siegen-Wittgenstein in den nordrhein-westfälischen Landtageinziehen werden.

Am Wahlabend ist das Lÿz ab 17:30 Uhr geöffnet. „Erfahrungsgemäß kommen im Laufe des Abends auch zahlreiche Politiker hierhin, mit denen interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Ergebnisse der Wahl und ihre Konsequenzen für die kommenden Jahre diskutieren können“, sagt
Landrat Paul Breuer, der zugleich Kreiswahlleiter ist. Die einlaufenden Ergebnisse aus den Städten und Gemeinden des Kreisgebietes werden mit Beamern auf  eine Leinwand projiziert. Auf Großbildschirmen können die Gäste zugleich die landesweiten Entwicklungen verfolgen.

Auch die heimischen Medien werden vor Ort im Lÿz vertreten sein. Für das leibliche Wohl bietet die Lÿz-Gastronomie, Cucina-Bar und Restaurant, Getränke und Speisen an.

Wer sich über den Stand der Auszählung in Siegen-Wittgenstein daheim auf dem Laufenden halten will, kann sich auf der Homepage des Kreises stets aktuell über den jeweiligen Auszählungsstand informieren. Das entsprechende Angebot kann unter www.siegen-wittgenstein.de im Bereich
„Aktuelles“ aufgerufen werden.

Die Erfahrungen der vergangenen Wahlen zeigen aber, dass es bei einer extrem starken Nachfrage zu einer Überlastung des Onlinedienstes kommen kann. Im Lÿz laufen die Ergebnisse dagegen über ein internes Netz auf, auf das von außen nicht zugegriffen werden kann und das deshalb vor Überlastungen geschützt ist.

„Wer auf Nummer sicher gehen will und frühzeitig die Ergebnisse der Wahl erfahren möchte, sollte also zu uns ins Lÿz kommen“ lädt Breuer alle Interessierten ein.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]