Olpe: Berufsmesse in der Stadthalle

wS/ol  –  IHK  –  16.05.2012  –  Am 22. und 23. Mai findet wieder die „Berufsmesse Olpe“ statt. Zum zwölften Mal stehen Ausbildungsbetriebe aus der Region Schülerinnen und Schülern für Fragen rund um Berufswahl, Ausbildung und Bewerbung zur Verfügung. „Auf beiden Seiten ist das Interesse groß, eine gute Auswahl zu treffen“, erklärt Gabriela Pokall, Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Olpe und Mitorganisatorin der jährlichen Berufsmesse. Im Zuge des immer deutlicher hervortretenden Fachkräftemangels auch in unserer Region suchen Unternehmen verstärkt schon frühzeitig nach Lösungsmöglichkeiten und das heißt auch, die Suche nach geeigneten Auszubildenden zu intensivieren. Auf der Messe werden für 2012 und insbesondere für 2013 freie Ausbildungsplätze vorgestellt und Einblick gewährt in rund 90 betriebliche wie schulische Ausbildungsgänge. Attraktiv und praxisnah werden an vielen Ständen typische Arbeitsabläufe und –mittel demonstriert. 

Die Berufsmesse ist an beiden Tagen von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Eingeladen in die Stadthalle Olpe sind Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13. Auch die Eltern sind gern gesehene Gäste, um sich über Betriebe und deren Ausbildungsberufe zu informieren. „Bei der Berufswahl ihres Kindes sind Eltern oft die ersten Berater. Wenn sie sich dann gemeinsam mit den Kindern auf die Messe begeben, kann das die Orientierung erheblich erleichtern“, so Pokall.

Die Veranstalter – neben der Industrie- und Handelskammer Siegen die Agentur für Arbeit, der Arbeitgeberverband Olpe, die Kreishandwerkerschaft und die Wirtschaftsjunioren Südwestfalen – rechnen mit vielen jungen Besuchern. Noch ein Tipp: Fragen kostet nichts und: es gibt keine dummen Fragen. „Wer fragt, der führt – in erster Linie sich selbst in seine eigene berufliche Zukunft“, ermutigt die Leiterin der IHK-Geschäftsstelle zu vielen Gesprächen an den Ständen. Die meisten Betriebe bringen ihre eigenen Auszubildenden mit, so dass eine Kontaktaufnahme noch mal einfacher ist. Von ihnen können Schülerinnen und Schüler direkter erfahren, wie es dann einmal als Azubi zugeht. 

Nicht zu verfehlen ist auf der Messe das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit – zu finden direkt auf der Bühne. Dort ist auch ein Vermittlungssystem für  Ausbildungsplätze installiert. 

„Eine Vorabinformation über die vertretenen Aussteller ist sicher sinnvoll“, raten die Veranstalter. Hilfreich dazu ist die Homepage www.berufsmesse-olpe.de als Informationsquelle. So kann die Messe als Orientierungshilfe effektiv genutzt werden. 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]