Westfalenliga: Kaan-Marienborn setzt "Big Point" im Abstiegskampf

wS/jk – Kaan-Marienborn – 13.05.2012 – Für den FC Kaan-Marienborn ging es in der Westfalenliga-Partie gegen Brünninghausen um viel. Im Abstiegskampf musste die Mannschaft von Trainer Peter Wongrowitz unebdingt gewinnen, um den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern. Gegen Brünninghausen kam es daher zu einem so genannten „Sechs-Punkte-Spiel“, denn für beide Teams waren die drei Zähler, die es dennoch nur zu holen gab, besonders viel wert.

Kaan-Marienborn war sich von der ersten Minute an dieser Bedeutung für den Verein bewusst und hatte das Glück, mit einem frühen Führungstor in die Partie starten zu können. Nach fünf Minuten traf Sebastian Reineck für Kaan-Marienborn, das in der Folgezeit ein offensives Powerplay an den Tag legte. In den ersten 20 Spielminuten waren die Gastgeber das bessere Team.

„Hier hätten wir schon das 2:0 machen müssen“, trauerte Trainer Peter Wongrowitz den zahlreichen vergebenen Torchancen hinterher. In der Tat hätte ein zweites Tor das Spiel der Käner beruhigen können – doch es wollte trotz drei, vier Hundertprozentigen nicht fallen. „Dann haben wir das Heft aus der Hand gegeben“, analysierte Peter Wongrowitz.

Im zweiten Part der ersten Halbzeit sowie zu Beginn des zweiten Durchgang hatte Brünninghausen nun mehr Spielanteile und kam in der 50. Minute zum Ausgleichstreffer: Andreas Bering hatte für die Gäste getroffen. Doch mit dem einen Punkt gab Brünninghausen sich nicht zufrieden und versuchte das Spiel noch komplett zu drehen.

Eine dicke Chance zum 2:1 wurde Mitte der zweiten Halbzeit verpasst. „Da hätte wir uns nicht beschweren dürfen, wären wir auf die Verliererstraße geraten“, so Peter Wongrowitz. Daraus schöpfte Kaan-Marienborn neuen Mut und warf nun seiterseits alles nach vorne – mit Erfolg.

Denn in den letzten 20 Minuten waren die Gastgeber dem Sieg immer näher gekommen. Ein Schuss von Matthias Kügler in der 78. Minute brachte schließlich die Entscheidung zugunsten der Käner. „Insgesamt geht der knappe Sieg auch in Ordnung“, war Kaan-Marienborns Trainer Peter Wongrowitz mit der Leistung seiner Truppe zufrieden.

FC Kaan-Marienborn – FC Brünninghausen 2:1 (1:0).
Kaan-Marienborn: Koch, Gänge, Jörgens, Kügler, Trilling, Reineck (87., Blecker), Schlemper, Waginzik (84., Friedrichs), Ecker, Brühl, Wäschenbach – Tore: 1:0 Sebastian Reineck (5.), 1:1 Andreas Bering (50.), 2:1 Michael Kügler (78.). – Schiedsrichter: Maxime Nvondo Kiala (Lippstadt).

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]