22. Deutsche Modelltruck Meisterschaft

wS/os   Wilnsdorf   –    11.06.2012   –   Die 22. Deutsche Modell-Truck-Meisterschaft fand am Wochenende in der Wilnsdorfer Festhalle statt. Rund 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren gekommen und stellten sich dem Wettbewerben Baubewertung und Fahrbewertung. Ausrichter der Veranstaltung war die IGS-Siegerland du von der gesamten Teilnehmerzahl wurden 125 Truckmodelle ausgestellt und bewertet.

In der Fahrerwertung musste auf einem fremden Truck die Fahrkünste unter Beweis gestellt werden und der Sieger darf sich dann „Deutscher Meister“ nennen. Mannschaftsmeister wurde der Modellbauverein aus Berlin und die nächste Deutscher Meisterschaft wird dann in der Bundeshauptstadt ausgeführt. Dennoch durfte die IGS-Siegerland den großen Wanderpokal behalten den er schon dreimal gewonnen hat.

Bei den Einzelwertungen errang Tanja Schäfer jeweils den 1. Platz in der Kategorie Damen Sattel und Damen Gliederzug. Martin Urban errang den 2. Platz bei den Herren Gliederzug. Florian Zomm den 1. Platz bei den junioren Sattelzug und den 3. Platz bei den junioren Gliederzug. Bei der Baubewertung konnte Paul-Heinrich und Florian Schäfer den 2. Platz beim Funktionsmodellbau und Manfred Weber den 1. Platz im Maßstab 1:8 und Bernd Rohde den 2 und 3. Platz im Maßstab 1:8 gewonnen. Über die Wintermonate, in denen aufgrund der Witterung die Schiffe nicht auf den Gewässern betrieben werden konnten, haben sich einige wenige Mitglieder an den Bau von LKW-Modellen gewagt.

Mittlerweile hat fast jedes Mitglied neben dem Schiffsmodell noch ein Truck-Modell. Wir nehmen originale LKW als Vorlage, um den Nachbau in den Maßstäben 1zu16 und teils auch in 1zu8 zu verwirklichen. Extrem Modellbau ist dann der Maßstab 1 zu 87, auch H0-Maßstab genannt (Maßstab der Märklin Eisenbahn). In jüngster Vergangenheit sind dann auch noch Funktionsmodelle, wie zum Beispiel Baufahrzeuge (Bagger, Raupe, Walzenzug…) dazu gekommen.

Durch diese Funktionsmodelle lassen sich die Baustellen-Truck´s dann auch so richtig mit Erde oder Kies beladen. Die Modelle werden alle über eine Funkfernsteuerung mit mind. 2 Kanäle (1 Kanal für vorwärts/rückwärts und 1 Kanal für rechts/links) betrieben. Spitzenmodelle werden über Computerfernsteueranlagen mit bis zu 30 Einzelfunktionen gesteuert.

Der Verein besteht zurzeit aus 101 Mitgliedern im Alter von 1 bis 88 Jahren, die sich aus dem ganzen Siegerland und auch aus den benachbarten Kreisen zusammensetzen. Aktivitäten des Vereines: Unterstützung des Fördervereins Freibad Seelbacher-Weiher, Teilnahme an Messen (z.B. Sila, Kreativ Messe) Ausstellungen bei Firmenjubliläen, Eigene Ausstellung in Festhalle Wilnsdorf jeweils am letzten September-Wochenende, Besuch bei befreundeten Modellbau-Vereinen, Teilnahme an Deutschen Modelltruck Meisterschaften, Teilnahme an nationalen und internationalen Schiffswettkämpfe. Die Mitglieder treffen sich jeden 1. Mittwoch im Monat zum Clubabend im Vereinsheim am Seelbacher Weiher zum Erfahrungsaustausch.

Jeden Mittwoch ab 14.00 Uhr treffen sich unsere Rentner ebenfalls am Vereinsgewässer zum gemütlichen Beisammensein. Es werden dabei auch Schiffe zu Wasser gelassen und auf dem Weiher Wind und Wellen ausgesetzt. In unserem Verein gibt es sogar Weltrekordinhaber. Drei Mitglieder (Jörg Mrkwitschka, Gunnar und Arne Hold) nehmen regelmäßig an einem Wettkampf teil, der in den USA ausgeführt wird. Hier wird das schnellste elektrobetriebene Rennboot ermittelt. Jörg Mrkwitschka erzielte mit seinem Boot weit über 200 Km/h auf dem Wasser. Das Rennboot ist kein Baukasten. Es ist in jahrelanger Eigenentwicklung entstanden. Die Herstellung und Beschaffenheit der Rennschraube ist schon eine Wissenschaft für sich.


Fotos: wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]