Künstler Bernd Heinemann baute für ehemaligen Schulfreund eine 7,75 Meter hohe Skulptur

wS/oS  –  Netphen-Deutz  –  22.07.2012  –  Fünf Jahre ist es jetzt her als der Netpher Bernd  Heinemann bei einem Klassentreffen seinen ehemaligen Schulkameraden Andreas Schmitt traf. Gefeiert wurde bis spät in die Nacht und so manches Bier getrunken und viele Versprechungen gemacht. Bernd Heinemann, hauptberuflich beschäftigt bei der Stadt Netphen  ist nicht nur im Siegerland, sonders Weltweit als Künstler bekannt und hat sich einen Namen gemacht.

Andreas Schmitt ist Geschäftsführer der Firma Inway Spedition die Weltweit agiert. Und aus einer Bierlaune heraus versprach Bernd Heinemann damals beim Klassentreffen seinem Schulfreund zum 25-jährigen Bestehen seiner Firma eine Firmenskulptur zu bauen. Das Logo der Firma Inway war eine Erdkugel, die aber nur Zweidimensional. Bernd  Heinemann versprach  die Erdkugel in Dreidimensional bauen zu lassen. Wochenlang saß es an den Zeichnungen bis die neue Skulptur fertig war.

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit. Die Firma Inway feierte an ihrem Firmensitz am Weiherdamm in Deuz ihr 25-jähriges Bestehen mit zahlreichen Geschäftsfreunden. Hierbei wurde auch die neue Skulptur enthüllt. Aus 900 Kilo Stahl lies Bernd Heinemann bei der Firma Wolf in Wilnsdorf  ein dreidimensionales Stahlgestell bauen  darin befindet sich nun die Erdkugel. Ebenso musste auch ein neues Fundament gebaut werden und dies bestand aus 18 Tonnen Beton fest verankert im Erdreich.

Andreas Schmitt bedankte sich in seiner Begrüßungsrede bei seinen Geschäftspartnern und Freunden, besonders bei  Künstler Bernd Heinemann. Im Jahre 1987 wurde die Firma Inway gegründet und hatte ihren ersten Firmensitz in Weidenau. Sechs Jahre später zog die Firma ins Industriegebiet Weiherdamm nach Deuz. Hier agiert die Firma auf einem 8700 Quadratmeter großen Grundstück und das Herzstück des Areals ist das ebenerdige 150 Quadratmeter große  Büro. Auf  2500  Lagerfläche können Stückgüter gelagert und mit einem 7 Tonnen Lastkraft starken Kran bewegt werden.

Die Firma Inway beschäftigt 15 Mitarbeiter, 8 Mitarbeiter davon bewegen den Fuhrpark und das sind 7 Sattelzugmaschinen mit 13,60 Meter Tauliner-Auflieger  sowie 1 Gliederzug. Und mit der 25-Jahrfeier entstand der Blickfang zur Firmenphilosophie: „wir bewegen alles – weltweit“.

Aus einer Bierlaune heraus baute Bernd Heinemann diese fast 8 Meter hohe Skulptur für Andreas Schmitt, Geschäftsführer der Firma Inway.

Bilder: wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]