Mountainbiketour mit dem TuS Diedenshausen

wS/bb  –  Stadt Bad Berleburg  –  12.07.2012  –  Dieses Jahr brachen 15 Kinder und 8 Erwachsene mit Andreas Strackbein vom TuS Diedenshausen zur etwa 20 km langen Radtour auf, bei der auch Schotterpisten zu absolvieren waren. Wie in den Vorjahren traf sich die Gruppe im Rahmen der Berleburger Ferienspiele am Wanderparkplatz am Struthbach, um sich zusammen auf den Weg Richtung Hof Brücher und über den Rübengrund und Hainhof bis ins Arfetal nach Arfeld zu machen. Von dort aus wurde dann das letzte Stück auf dem Radweg bis nach Raumland bezwungen.

 

Erst Donner und Regen, dann strahlender Himmel – Abenteuer-Erlebnistag gibt seinem Namen alle Ehre

Der Abenteuer-Erlebnistag im Rahmen der diesjährigen Bad Berleburger Ferienspiele begann kulinarisch. Auf der ersten Etappe über den alten Bahndamm in der Nähe des Schieferschaubergwerkes in Raumland kamen 22 Kinder zwischen 8 und 13 Jahren in den Genuss eines von Eike Meesmann zelebrierten Drei-Gänge-Menüs aus der Natur. Köstliche Brennnessel, Sauerklee und Tannenspitzen standen auf dem Speiseplan. Nach der leckeren Stärkung ging es auf dem Weg zur Steilwand mit Übungen zum Thema Gewalt weiter. Unter dem Motto, was ist Gewalt, und wie kann man Gewalt verhindern, wurden die ersten Abwehrübungen mit einem lauten „Stopp“ gezeigt. Angekommen an der Steilwand hieß es dann, die Angst vor der Tiefe zu überwinden, denn die Abseilaktion erforderte höchste Konzentration. Mit beiden Füßen wieder fest auf dem Boden angekommen, war bereits das nächste Hindernis zu überwinden; die Eder musste überquert werden, und zwar lediglich mit Hilfe eines Seils. Auch hier war Teamarbeit gefragt, damit alle Teilnehmer, einige zugegebenermaßen nicht mehr ganz trocken, das gegenüberliegende Ufer erreichen konnten. Zum krönenden Abschluss der aufregenden Tagestour mussten alle noch mal ran, um Holz für das Lagerfeuer zu suchen, bevor das wohlverdiente Stockbrot verspeist werden konnte. Die Ferienspielkinder absolvierten alle an sie gestellten Aufgaben mit Bravour und hatten jede Menge Spaß.

 

Schmieden, Hämmern und Sägen – Alles zusammen in der Arfelder Schmiede

Im Rahmen der 32. Bad Berleburger Ferienspiele konnten 18 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren die Faszination der Arfelder Schmiede erleben. Es gab nicht nur viel zu sehen und zu entdecken, sondern die Kinder konnten selbst aktiv werden und das alte Handwerk des Schmiedens hautnah erleben. Neben der Betrachtung der vielen alten Schmiedewerkzeuge und dem Wasserrad, durften Nägel selbst geschmiedet, Schmiedefeuer entfacht und Kettenanhänger gebastelt werden. Ein großes Highlight, besonders für die Kleineren, war das Spiel „Knack die Nuss“. Hierbei wurde eine Nuss durch ein Rohr geleitet und die Schwierigkeit bestand darin, die Nuss am Ende des Rohrs mit dem Hammer zu treffen. Für jeden Treffer gab es eine leckere Belohnung. Die älteren Teilnehmer hatten besonders Spaß am Schmiedefeuer sowie an der vom Wasserrad angetriebenen Bohrmaschine. Zum Abschluss fand ein Suchspiel rund um das Thema Arfelder Schmiede statt. Hier gab es attraktive Preise, wie z. B. eine Schmiedeführung für die ganze Familie, zu gewinnen.

 

Gewusst wie!! – Kleintiervormittag im Jugendcafé am Markt

Am Dienstag standen die kleinen Tiere voll im Mittelpunkt der Bad Berleburger Ferienspiele. Die selbsternannten Kleintiertanten Ulrike Jochims, Susanne Jimenez-Härtel und Jutta Born kamen voll bepackt, mit allem was Hasen und Meerschweinchen gerne haben, ins Jugendcafé.

Neben Leckereien, wie Kraftfutter, Obst, Gemüse und Heu waren unter anderem auch der Hase Romeo und die zwei Meerschweinchen Pinocchio und Lydia mit im Gepäck.

Nach einer kurzen Kennenlernrunde ging es auch schon mit einer Geschichte von einem Hasen und einem Meerschweinchen los. In dieser Geschichte erzählen die Tiere, wo sie herkommen, wo sie sich gerne aufhalten und was sie gerne essen, aber auch wie sie von einem Menschen behandelt werden wollen.

Dann warteten die praktischen Aufgaben auf die Ferienspielkinder. Neben dem Einrichten eines schönen Zuhauses für das Haustier, wurden Futterspieße zubereitet und über die Gesundheit der kleinen Nager gesprochen. Aber auch Streicheleinheiten für Romeo, Pinocchio und Lydia durften neben all der Arbeit natürlich nicht zu kurz kommen.

 

Ferienzeltlager der Evangelischen Gemeinschaft in Wemlighausen

Auch 2012 hat die Evangelische Gemeinschaft Bad Berleburg ihr Ferienzeltlager in Wemlighausen angeboten. Für 40 Kinder und 15 Betreuer heißt es in diesen Tagen Spiel, Spaß und Action, aber auch besinnliche Stunden. Gestartet wurde mit einem gesunden Mittagessen, damit genügend Kraft für das Beziehen der Zelte vorhanden war. Direkt anschließend konnten die Teilnehmer u. a. beim Spiel „Zöllner und Schmuggler“ ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Sich bloß nicht fangen oder bestehlen lassen, lautete die Devise, bevor der erste Abend bei Stockbrot und Lagerfeuermusik ausklang. Weitere Programmpunkte der Zeltlagerwoche sind unter anderem die Bibelarbeit, Interessensgruppen mit den Themen Mini-Golf, Fußball, Picknick, Baumhütten bauen oder auch T-Shirts bemalen. Aber auch das Leben in einer großen Gruppe wird berücksichtigt. Zudem findet regelmäßig der „Zeltappell“ statt, wo beispielsweise die Sauberkeit und die Einhaltung der Nachtruhe bewertet werden. Am Ende der Woche werden alle gesammelten Punkte addiert und die jeweiligen Sieger werden mit Preisen belohnt. Neben den vielen Angeboten darf natürlich auch die eigene Freizeit nicht zu kurz kommen. Der Abenteuerspielplatz, der Sportplatz, der Wald oder auch der Teich stehen zum Austoben zur Verfügung. 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]