Sportfreunde-Coach zieht positives Fazit: "Alle Neune" bei letztem Trainingslager-Test

wS/jk – Saarbrücken /Siegen – 14.07.2012 – Mit einem klaren 9:1-Sieg beendeten die Sportfreunde Siegen ihr einwöchiges Trainingslager in Saarbrücken. Gegen den Landesligisten und Namensvetter Sportfreunde Rilchingen-Hanweiler, auf deren Platz die Siegener alle ihre Tests während dem Trainingslager austrugen, gab es diesen Kantersieg.

Jeweils zwei Tore steuerten Angreifer Sinisa Veselinovic und Abwehrspieler Christian Runkel beim abschließenden Testspiel-Sieg in Rilchingen-Hanweiler bei. Die weiteren Siegener Treffer schossen die beiden Stürmer Wojciech Pollok und Rene Lewejohann sowie Julian Jakobs, Marcus Mlynikowski und Richard Weber. Zur Halbzeit stand es bereits 5:0 für Siegen.

Daniel Grebe – hier im Testspiel gegen Saarbrückens U23 – konnte sich beim 9:1-Sieg der Sportfreunde Siegen am Samstagnachmittag nicht in die Torschützenliste eintragen. Fotos: Jürgen Kirsch

Nach dem letzten Test im Saarland trat die Regionalliga-Mannschaft der Sportfreunde Siegen zufrieden die Heimreise an – zurück ins Siegerland. Sieben intensive Trainingstage liegen zurück, die auch in Sachen „Team-Buliding“ wichtig waren. Die Kicker sind entsprechend „platt“ und haben sich nun etwas Freizeit verdient.

Das Fazit des Trainers fällt indes positiv aus: Michael Boris hat einige aufschlussreiche Erkenntnisse gewinnen können und zeigte sich mit dem Trainingslager insgesamt zufrieden. Seine Regionalliga-Mannschaft konnte mit zwei- und gelegentlich sogar dreimaligem Training am Tag wichtige Grundsteine für Kraft und Ausdauer, aber auch für taktische Dinge legen.

Eine gute Kunde ist weiterhin, dass das Sportfreunde-Team von größeren Verletzungen bislang verschont blieb. Besonders strich Michael Boris jedoch nochmals das Testspiel gegen den FC Homburg, das am Donnerstag mit 3:1 gewonnen wurde, heraus. Da habe die Sportfreunde-Mannschaft Dinge gezeigt, die der Coach sehen will. Die Spielabläufe funktionierten besser und das Team trat als Einheit auf.

Sportfreunde-Trainer Michael Boris (re.) zog ein positives Trainingslager-Fazit. Beim letzten Test gegen die Rilchingen-Hanweiler traf auch Neuzugang Marcus Mlynikowski (li.).

Nach einer schweißtreibenden Morgeneinheit nahm man im letzten Test den Gegner, das unterklassige Team der Sportfreunde Rilchingen-Hanweiler, ebenso nicht auf die leichte Schulter und legte die richtige Einstellung an den Tag. Die Regionalliga-Kicker aus dem Leimbachtal ließen weitere gute Ansätze erkennen.

Nun folgt nach zwei trainingsfreien Tagen der von Trainer Michael Boris angekündigte „Feinschliff“, wenn es in der vierten Vorbereitungswoche zum Germanen-Cup auf das „Wüstefeld“ nach Netphen-Salchendorf geht.

Die Siegener treten dort am Mittwoch (gegen den TSV Weißtal) und Donnerstag (gegen Germania Salchendorf) an. Eine Entscheidung in Bezug auf eine Verpflichtung von Torwart Joel Samaké, der seit Sonntag „vorspielte“, ist indes noch nicht gefallen.

Siegen: Samaké (46. Kemmerling), Weber, Klippel, Binder, Dalman (62. Lemke), Süßenbach (62. Zeh), Grebe (62. Schattner), Mlynikowski (62. Lewejohann), Runkel, Dej (62. Jakobs), Veselinovic (62. Pollok).

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]